Thomas_Tuchel_53595405.jpg

Thomas Tuchel

Dortmund entlässt Trainer Tuchel

Trotz Pokalsieg und Champions League-Teilnahme: Borussia Dortmund trennt sich von Thomas Tuchel
Dienstag, 30. Mai 2017

Thomas_Tuchel_53595011.jpg

Thomas Tuchel
Thomas Tuchel bei den Feierlichkeiten zum DFB-Pokalsieg von Borussia Dortmund

DFB-Pokalsieg in Berlin, Champions League-Teilnahme gesichert und als Trainer die meisten Punkte in der BVB-Geschichte geholt - dennoch geht die Trainer-Geschichte für Thomas Tuchel bei Borussia Dortmund nicht mehr weiter.

Das bestätigten am Dienstag, 30. Mai, sowohl der Fußball-Bundesligist als auch Thomas Tuchel selbst. Die Entscheidung sei nach einem Gespräch am Dienstag gefallen, teilte der BVB mit.

Zuvor hatte bereits Tuchel auf seinem kurz zuvor eröffneten Twitter-Account das Ende der Zusammenarbeit mitgeteilt. «Ich bin dankbar für zwei schöne, ereignisreiche und aufregende Jahre. Schade, dass es nicht weitergeht», schrieb Tuchel.

Der Trennung gingen monatelange Differenzen zwischen Trainer und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke voraus.

Darüber hinaus soll das angespannte Verhältnis von Tuchel zu Teilen der Mannschaft den Ausschlag für die Trennung gegeben haben.

«Danke an die Fans, an die Mannschaft, an den Staff und an alle, die uns unterstützt haben. Wünsche dem BVB alles Gute», erklärte Tuchel in einem Tweet.

Über die Trennung wurde bereits seit einigen Wochen gemutmaßt, als möglicher Nachfolger war der Schweizer Lucien Favre im Gespräch.