LBM17_TS_2276.jpg

Die Leipziger Buchmesse 2018

Auch in diesem Jahr mit viel Prominenz
Donnerstag, 15. Februar 2018

ebook.jpg

Die Muckefucks Holger und Nadine mit ihren aktuellen Lieblingsbüchern.

Seit Donnerstag ist das Programm für die Leipziger Buchmesse online. Dieses Jahr füllen 3.400 Mitwirkende 550 Bühnen auf dem Leipziger Messegelände und in der Stadt. Vier Tage lang geht es in 3.600 Veranstaltungen um die neuesten Werke und ihre Autoren. Die Besucher werden eingeladen bei Lesungen, Diskussionsrunden oder Signierstunden die fabelhafte Welt der Literatur zu entdecken.

Ausgewählte Höhepunkte in diesem Jahr sind:

Rumänien: Schwerpunktland 2018

Das diesjährige Schwerpunktland Rumänien lädt zu einer literarischen Reise ein, gewährt tiefe Einblicke in rumänische Politik, Lebensumstände und Sichtweisen, verspricht faszinierende Begegnungen mit zeitgenössischen und klassischen Werken, ihren Autoren und Übersetzern. In über 70 Veranstaltungen können Besucher der Leipziger Buchmesse Schriftstellern, Künstlern und Übersetzern begegnen.

Europa21: Sind wir wirklich die Besten?

Vom 15. bis 18. März öffnen die Leipziger Buchmesse und die Robert Bosch Stiftung zum dritten Mal mit dem Programmschwerpunkt Europa21 den Denk-Raum für die Gesellschaft von morgen. Sind wir wirklich die Besten?
Unter dieser Überschrift lädt der diesjährige Kurator Mohamed Amjahid internationale Gäste aus Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft und Medien ein, über die europäische Vergangenheit zu reflektieren, über Gegenwart zu streiten und Ideen für die Zukunft des Kontinents zu entwickeln.

Der Große Leipzig liest Abend mit Jojo Moyes

"Mein Herz in zwei Welten" lautet der Titel des jüngsten auf Deutsch erschienen Romans von Jojo Moyes. Das Herz der britischen Bestseller-Autorin und Drehbuchautorin schlägt am 15. März in Leipzig. Denn die Leipziger Buchmesse präsentiert die Bestsellerautorin des Rowohlt Verlages zum Großen Leizig liest Abend im Kupfersaal.

Mit deutschsprachigen Autoren durch die Zeit

Die ganze Vielfalt deutschsprachiger Literatur zeigt sich in der Gästeliste der Schriftsteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auf der Buchmesse 2018 sind unter anderem Bernhard Schlink, Julia Schoch und Sigmar Gabriel.

Auch viele Promis haben sich schon angekündigt, darunter Kika-Moderator Ralf Caspers, Moderatorin Sonya Kraus, Designer Guido Maria Kretzschmer oder Sängerin Veronika Fischer.

Sonderzüge für die Leipziger Buchmesse

Lesefest in Halle startet im Vorfeld
 

Wann? 15.-18. März 2018

Wo? Leipziger Messe, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig

 

Tickets könnt Ihr hier kaufen. 

Alle Infos zur Leiziper Buchmesse 2018 findet Ihr hier. 

Wichtige Autoren (Auswahl)

Franka Bloom (Leipziger Autorin)

Zu erleben bei „Lange Leipziger Lesenacht“

„Mitte 40, fertig, los!“

14. März 22 Uhr Moritzbastei Schwalbennest und

17. März 19.30 Uhr

«Immer wenn ich versuche, das Beste aus meinen Leben zu machen, wird es schlimmer.» Ein Roman über die Suche nach sich selbst, über alte Träume, neue Wege und das große Glück.

Pool Garden Erich-Zeigner-Allee 64 (Kammgarnspinnerei), 04229, Leipzig (West)

Lesung mit Pina Colada, musikalischer Begleitung und anschließender Tanzmöglichkeit

 

Kirsten Boie (Hamburg, eine der renommiertesten, erfolgreichsten und vielseitigsten deutschen Kinder- und Jugendbuchautorinnen)

16. März 14.30 Uhr Lese-Treff Halle 2, Stand G320/E321

„Ein Sommer in Sommerby“

„ … mit der Autorin aufs Land und mitten hinein ins Abenteuer!“

 

Heike Drechsler (Ex-Sportlerin, Weltmeisterin im Weitspringen)

17. März 2018 15.30 Forum Sach-u.Fachbuch, Halle 3, Stand H300

Heike Drechsler zeigt mit abwechslungsreichen Fitnessübungen, wie einfach es ist ist im Alltag fit zu sein und das mit kleinem Aufwand. Die Übungen lassen sich problemlos in den Alltag integrieren, verbessern die Ausdauer und stärken die Muskulatur

 

Sabine Ebert (Leipzigerin, bekannt für Historien-Romane)

17. März 13.30 Uhr Koordinierungsstelle Dekade für Alphabetisierung Halle 2, Stand A309

H wie Heimlich! Wie lebt es sich in einer Welt ohne Buchstaben?

Analphabeten im Gespräch mit der bekannten Roman-Autorin Sabine Ebert

17. März 15.30 Uhr LVZ-Autorenarena Halle 5, D100

Moderiertes Gespräch über „Schwert und Krone – Der junge Falke“

Das große Friedrich-Barbarossa-Epos von der Bestseller-Autorin Sabine Ebert geht weiter! Band 2 der großen Mittelalter-Saga.

 

Susanne Fröhlich (Autorin beliebter Frauenromane)

16. März 2018  19:00  Leipziger Stadtbibliothek, Oberlichtsaal, Wilhelm-Leuschner-Platz 10, 04107, Leipzig (Zentrum)

„Verzogen“
Andrea erfüllt ihrem Liebsten, Paul, einen Herzenswunsch und zieht mit ihm aufs Land. Dorthin, wo Fuchs und Huhn sich am Waldrand gute Nacht sagen und das Nichts gleich hinterm Dorfausgang lauert. Allerdings nur zu Probe – Andrea gibt sich und dem Land ein Jahr. Wie das wohl wird?

Joschka Fischer (Ex-Grünen-Politiker)

17. März 14 Uhr Das Blaue Sofa Glashalle, 4

17. März 16 Uhr LVZ-Autorenarena Halle 5, D100

17. März 19.30 Uhr Zeitgeschichtliches Forum Leipzig Grimmaische Str. 6, 04109, Leipzig (Zentrum)

„Der Abstieg des Westens. Europa in der neuen Weltordnung des 21. Jahrhunderts“

Wir alle haben in den letzten Jahren die dramatischen Brüche in der internationalen Politik erlebt, die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten, den Brexit und den Auftstieg nationalistischer, autoritärer und fremdenfeindlicher Parteien und Politiker in Europa. Joschka Fischer mit seinen eigenen Ansichten dazu.

 

Veronika Fischer (Sängerin)

16. März 13 Uhr Eulenspiegel Verlagsgruppe Halle 5, Stand K205

16. März 17 Uhr Bahnhofsbuchhandlung LUDWIG Querbahnsteig, gegenüber Gleis 11/12, 04109, Leipzig (Zentrum)

„Woher, wohin“

In ihrer packenden Biografie „Woher Wohin“ erzählt sie aus ihrem Leben, das von den Widersprüchen und der Dramatik des geteilten Deutschlands geprägt ist, von Entscheidungen, Zweifeln und nicht zuletzt darüber, wie sie auch in schweren Zeiten ihren Mut nie verlor.

 

Sebastian Fitzek

16. März 15 Uhr Literarischer Salon NRW, Halle 5, Stand K406

Präsentation des Festivals „Mord am Hellweg“ mit Kurzlesung von Bestsellerautor S. Fitzek

Europas größtes internationales Krimifestival „Mord am Hellweg“, seit 2002 als Biennale veranstaltet, findet in diesem Jahr zum neunten Mal statt. Beim Literarischen Salon NRW verraten die Festivalmacher Sigrun Krauß (Bereichsleiterin Kultur der Kreisstadt Unna) und Dr. Herbert Knorr (Leiter Westfälisches Literaturbüro in Unna e.V.) erste Programmhöhepunkte 2018 und lüften das Geheimnis um ein neues gemeinsam mit Bestseller-Thrillerautor Sebastian Fitzek für das Festival entwickeltes Projekt.

Sebastian Fitzek, der amtierende Preisträger des im Rahmen von „Mord am Hellweg“ vergebenen Preises für Europäische Kriminalliteratur wird zudem über seine enge Verbindung zum Festival erzählen und Auszüge aus seinem aktuellen Buch zum Besten geben.

Sigmar Gabriel (SPD, Vizekanzler)

16. März 14 Uhr Das Blaue Sofa Glashalle, 4

Verriegelte Orte, luftige Räume – 10 Jahre Tranduki (Diskussion)

Um die Intensivierung des literarischen Austauschs zwischen den deutschsprachigen Ländern und Südosteuropa bemüht sich das seit 2008Netzwerk Traduki. Das Auswärtige Amt zählt zu seinen Gründern. Über die Freude daran, wie Gedichte, Erzählungen und Romane auch in anderen Sprachregionen ihre Wirkung entfalten und über die Verantwortung, Gesprächsfäden nicht abreißen zu lassen, auch und eben nicht zuletzt mit Hilfe der Literatur, sprechen Christoph Ransmayr und Sigmar Gabriel.

16 März 15 Uhr Café Europa Halle 4, Stand E401

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel und Christoph Ransmayr gratulieren dem europäischen Netzwerk TRADUKI zu seinem 10-jährigen Bestehen.

 

Gregor Gysi (Linken-Politiker)

 

17. März 12 Uhr ARD-Forum Halle 3, Stand B400

17. März 13 Uhr LVZ-Autorenarena Halle 5, D100

17. März 17.30 Uhr Lehmanns Media Grimmaische Straße 10, 04109, Leipzig (Signierstunde)

„Ein Leben ist zu wenig“

Gregor Gysi hat linkes Denken geprägt und wurde zu einem seiner wichtigsten Protagonisten. Hier erzählt er von seinen zahlreichen Leben: als Familienvater, Anwalt, Politiker, Autor und Moderator. Seine Autobiographie ist ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme, die Entwürfe und Enttäuschungen des 20. Jahrhunderts auf sehr persönliche Weise erlebbar macht.

 

Uwe Herrmann (Inhaber eines Geschäftes für Brautmoden; RTL2-Doku-Star)

18. März 13 Uhr Eulenspiegel Verlagsgruppe Halle 5, Stand K205

18. März 14.30 Uhr Forum Sachbuch Halle 5 Stand C200

„Kleider machen Bräute“

Kleider-Papst Uwe Herrmann ist das Highlight der VOX-Serie „Zwischen Tüll und Tränen“.

Der Dresdner Modemacher versorgt die Damenwelt mit dem perfekten Kleid für den wichtigsten Tag des Lebens. Als Akteur der Vox-Sendung »Zwischen Tüll und Tränen« wurde er bekannt für seine unverblümt-ehrlichen Kommentare. Temperamentvoll gibt er Anekdoten aus seinem Geschäfts- und TV-Leben zum Besten, gewürzt mit Lebensrat, Biografischem sowie der Historie von Mode und Hochzeit.
 

Stefanie Hertel (Schlagersängerin)

16. März 11.30 Uhr LVZ-Autorenarena Halle 5, D100

16. März 13.15 Uhr taz Studio Halle 5, Stand H408

16. März 20.15 Uhr Lehmanns Media Grimmaische Straße 10, 04109, Leipzig (Zentrum)

„Über jeden Bach führt eine Brücke – Geschichten aus meinem Leben“

Die bekannte Schlagersängerin erzählt von ihren Erfolgen, aber auch von ihrer Kindheit in der DDR.

 

Tommy Krappweis (wurde bekannt als Ensemblemitglied der Comedy-Reihe RTL Samstagnacht und als Erfinder von Bernd das Brot)

17. März 16.30 Uhr Lese-Treff Halle 2, Stand G320/E321

Der Autor liest aus seinem neusten Band der Ghostsitter-Reihe.

 

Sonya Kraus (Moderatorin, Autorin)

16. März 18 Uhr Halloren Schokoladenfabrik | Galerie Café Delitzscher Str. 70, 06122, Halle

17. März 21 Uhr Central Kabarett, Blauer Salon Markt 9, 04109 , Leipzig (Zentrum)

„Baustelle Blödmann“

Wenn sich der feurige Liebhaber als hilfloses Muttersöhnchen entpuppt, der Partner statt Candle-Light-Dinner die Küche renovierungsbedürftig kocht und der Freizeit-Papi spurlos verschwindet, sobald die Kleinen anstrengend werden, wünscht sich frau die Flex herbei. Sonya Kraus redet Tacheles.

Guido M. Kretschmer (Designer)

15. März 16 Uhr Signierstunde Bahnhofsbuchhandlung LUDWIG Querbahnsteig, gegenüber Gleis 11/12, 04109, Leipzig (Zentrum)

„Das rote Kleid“

Anascha ist ein wunderschönes rotes Kleid aus Seide. Sie hängt an einem Filmset in der Garderobe und wartet gespannt auf ihren Auftritt. Aber Anascha ist noch ein junges Textil, und so ist sie froh, dass sie in guter Gesellschaft ist: Da gibt es Eric, den alten Mantel, der bald ihr engster Vertrauter wird, ein liebenswertes Nachthemdchen, das immer vom Bügel stürzt, oder Lulu, das charmante Revuekleid aus Las Vegas. Nur gut, dass sie alle zusammenhalten wie aus einem Garn genäht, denn bald müssen sie so manche Herausforderung meistern. Und vielleicht gelingt es Anascha am Ende sogar, ihren großen Traum zu erfüllen – ein richtiges Zuhause zu haben und einen Menschen, der sie wirklich liebt, für immer ...

Anzeige: