käthe.jpg

Deutschlands beste Marktschreier in Halberstadt

Donnerstag, 29. Juli 2021

hinnerk.jpg

Die Aale waren bei "Aal-Hinnerk" bereits am Mittag ausverkauft.

Ab heute ist es laut auf dem Fischmarkt in Halberstadt, sehr laut sogar - denn Deutschlands bekannteste Marktschreier haben ihre Stände aufgebaut und grölen um die Wette und unser Harz-Reporter Michel Holzberger war mittendrin: 

Auf dem Fischmarkt in Halberstadt geht es eher entspannt zu, die Menschen schlendern, schauen hier, schauen dort, aber ab heute ist alles anders. Ein lautes Schreien ist zu hören... das war Wurst-Achim - mit einem Wert von 110 Dezibel hat er es ins Guinnessbuch der Rekorde geschafft, damit gilt er als das lauteste Lebewesen der Welt: "Ich hole mir die Luft aus dem Bauch und dem Zwerchfell und habe mir über die Jahre diese Lautsärke antrainiert. Sicherlich bin ich mit dem Wert eine Ausnahme, aber die Verantwortlichen des Guinnessbuchs haben bis jetzt noch kein lauteres Lebewesen entdeckt."

Warmer Tee ist das Geheimnis

Und der Rekord besteht seit 2006, fügte Wurst-Achim an, der vor der Pandemie fast an jedem Wochenende auf der Bühne stand, aber wie hält er seine Stimme fit: "Warmer Tee ist das Geheimnis, denn kalte Getränke machen nur heiser."

Auch die anderen Marktschreier Käthe-Kabeljau oder Käse-Maik sind nicht zu überhören. Von Aal-Hinnerk wollt ich dann wissen, was eigentlich sein Geheimnis ist, damit die Menschen vor dem Wagen stehenbleiben und bei ihm kaufen: "Ich verkaufe sehr gute Ware zu einem guten Preis und zweitens verkaufe ich mich als Person, ich bin authentisch und das ist auch wichtig, auf die Menschen einzugehen, zu improvisieren und dann klappt das auch gut viel zu verkaufen." 

Und die Menschen in Halberstadt sind beeindruckt, eine Einheimische lobt die lustige Art und ein Anwohner hat sich einen ganzen Wurst-Beutel gekauft. Da kann ich mich nur anschließen, ich esse auch gerne Fleisch und bei Wurst-Achim bin ich dann auch schwach geworden.