Fussball_EM_Frankrei_69818822.jpg

Eigentor von Hummels

Deutschland verliert gegen Frankreich

Weltmeister gewinnt mit 1:0 nach Eigentor von Mats Hummels
Mittwoch, 16. Juni 2021

Deutschland hat das erste Spiel der Vorrunde in München 0:1 gegen Frankreich verloren. Mats Hummels hatte Pech nach einer Flanke von Pogba, er konnte nur noch mit dem Schienbein ins Netz klären. Deutschland hatte gute Chancen konnte sich in der Offensive aber nicht richtig durchsetzen. Frankreich wurden zwei Treffer aberkannt durch Abseitsstellung. Zum Schluss wurde es dann nochmal spannend als Deutschland mehr nach vorne drückte und der Ausgleich in greifbare Nähe rückte. 

Nächster deutscher Gegner ist am Samstag Titelverteidiger Portugal, der am Dienstag 3:0 in Ungarn siegte. Die Ungarn sind am 23. Juni dritter Kontrahent des DFB-Teams, das alle Vorrundenspiele in München bestreitet. Für Joachim Löw ist es das letzte Turnier als Bundestrainer.

Kurz vor dem Anpfiff segelte ein Gleitschirmflieger in die Münchner Arena. Er kam von Greenpeace. Über sein Anliegen aber redete hinterher kaum jemand, sondern darüber, wie die Nummer fast richtig schiefgegangen wäre. Der Flieger nämlich verhedderte sich in einer Seilkonstruktion am Dach der Münchner Arena. Der Protestler kam ins Trudeln und krachte fast auf die Haupttribüne, ehe er auf dem Feld landete und abgeführt wurde. Zwei Menschen verletzte er auf seinem Weg. Greenpeace entschuldigte sich hinterher, die Aktion sei anders geplant gewesen, der Pilot hätte gar nicht im Stadion landen, sondern über ihm nur einen Latexball mit der Botschaft "Kick Out Oil" fallenlassen sollen. Der Protest richtete sich gegen das langsame Tempo beim Ausstieg aus klimaschädlichen Verbrennungsmotoren beim EM-Sponsor Volkswagen.