feuerwehr_symbolbild.jpg

Symbolbild: Feuerwehr

Dessau: Mann springt aus brennendem Haus

Es stand eigentlich leer
Sonntag, 17. Oktober 2021

Bei einem Brand im Norden von Dessau-Roßlau hat sich ein 41-jähriger Mann schwer verletzt. Zeugen sagten der Polizei, der Mann soll in einem leerstehenden Gebäude am Rosenhof gehaust haben und dort drin ein Feuer entfacht haben.

Aus noch ungeklärter Ursache haben die Flammen auf das Haus übergegriffen, der Mann sprang aus dem Fenster des Obergeschosses mehrere Meter in die Tiefe. Er landete auf der Straße, wo ihn dann die Feuerwehr fand. Als sie ankam brannte das ganze Haus. Der Mann wurde auf die Intensivstation des Dessauer Krankenhauses gebracht.

Die Kameraden löschten acht Stunden lang die Flammen. Sie schätzen den Schaden auf 1,5 Millionen Euro. Ende August war ganz in der Nähe der Dachstuhl eines anderen leeren Mehrfamilienhauses abgebrannt. Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

 

 

Anzeige: