Heute ist Welthundetag

Donnerstag, 10. Oktober 2019

Hund.jpg

Heute ist Welthundetag!

... und dass Bello und Co. sich nicht nur hinterm Ohr kraulen lassen und Katzen hinterher jagen, beweisen die Hunde der Rettungshundestaffel Magdeburg - Elbeland e.V. 

Der Verein, der sich vor 2 Jahren gegründet hat und sich aus Spenden finanziert, hat 15 Mitglieder und die unterstützen die Polizei bei der Suche von Vermissten.

Die Mitglieder kommen aus den verschiedensten Berufsgruppen. So sind zum Beispiel eine Physiotherapeutin, eine Supermarktangestellte und auch eine Tierärztin mit dabei.

Damit die Staffel zu den Einsätzen der Polizei gerufen werden kann, müssen Hunde und Halter natürlich absolut fit sein. Deshalb wird zweimal pro Woche trainiert.

Muckefuck Nadine Rathke war bei so einem Training in einem Wald in der Nähe von Burg im Jerichower Land dabei. 

Wer die Rettungshundestaffel Magdeburg - Elbeland finanziell oder personell unterstützen möchte, findet hier alle Informationen http://www.brh-md-elbe.de/

 

Der Welthundetag oder auch Welttag des Hundes wird am 10. Oktober 2018 gefeiert. Der Tag ist ein Ehrentag für Hunde, die seit Generationen treue Begleiter des Menschen sind. Die wichtige Rolle, die sie für den Menschen einnehmen, erklärt, wieso am Welthundetag so viele Menschen "auf den Hund gekommen" sind.

Die berühmtesten Hunde

Wenn man über die berühmtesten Hunde der Welt spricht kommt man meist direkt auf Lassie. Aber es gibt noch viele weitere tolle Hunde.

1938 begann der Kult um Lassie mit einer Kurzgeschichte in der amerikanischen Zeitung „Saturday Evening Post“. Diese kam bei den Lesern so gut an, dass daraufhin 1940 1940 ein Roman erschien und 1943 Lassie ins Kino kam.

Weitere berühmte Hunde:

 

  • Laika - der erste Hund im Weltraum

  • Idefix – der süße Wegbegleiter von Obelix
  • Sam - hässlichster Hund der Welt
  • Rantanplan – der Gefängnishund aus Lucky Luke
  • Susi & Strolch – das wohl schönste Hundeliebespaar der Filmgeschichte

  • Daisy - Hund des Modedesigners Rudolph Moshammer
  • Rin Tin Tin – Filmhund im Wilden Westen
  • Snoopy - der Haushund von Charlie Brown

  • Snuppy - erster geklonter Hund
  • Pluto – der treue Freund von Micky Maus
  • Hachiko – er wurde zum Symbol der Treue, weil er nach dem Tod seines Besitzers jahrelang am Bahnhof in Tokio auf dessen Rückkehr wartete
  • Beethoven – Bernhardiner aus dem Film "Ein Hund namens Beethoven"

  • Scooby Doo – Zeichentrickstar aus der gleichnamigen Serie
  • 101 Dalmatiner – die quirligen Hundewelpen von der Kinoleinwand
  • Barry - Bernhardiner Barry war ein berühmter Lawinenhund
  • Waldmöpse - Kunstfigur des Humoristen Loriot

 ​Foto: Wikipedia / Asio otus

  • Boomer - Filmhund aus "Der Streuner"
  • Tinkerbell – der Hund von it-Girl Paris Hilton
  • Kommissar Rex – der Polizeihund aus der gleichnamigen Serie
  • Bo – der Hund des ehemaligen US Präsidenten Barack Obama

 

Tipps von Hundeprofi Martin Rütter

Im Auftrag der Hunde und zur Aufklärung ihrer Menschen.

Martin Rütter räumt mit dem Mythos des notorischen Problemvierbeiners ein für alle Mal auf. Er holt sie runter von der knochenharten Anklagebank: die Ausgestoßenen, die Ausgesetzten und die Ausgebüxten.

Denn was wir alle längst wissen, aber kaum zu denken wagen, bringt der Hundepro Nummer eins unmissverständlich auf den Punkt: SCHULD ist nie der Hund. „Aber wer eigentlich dann? Und warum?“.

Unser Hundefreund und Muckefuck Holger Tapper hat den Hundeprofi in unserem Studio in Halle getroffen.

Rütters Tipp: Hundeerziehung funktioniert genauso wie Kindererziehung. Einfach konsequent sein und Regeln aufstellen.

Image01-SA4A4540.jpg

Anzeige: