Sonnenschein

Das sind die Hundstage

radio SAW deckt auf

Heute beginnen die so genannten Hundstage. Damit wird eine sehr heiße Zeit im Sommer bezeichnet, die jedes Jahr vom 23. Juli bis 23. August dauert. Warum aber heißen die Hundstage sound welcher Hund hat da seine Pfoten im Spiel? Wir haben mal nachgeforscht.

Ein Blick in den Sternenhimmel lohnt sich

Der Hund – der beste Freund des Menschen – hat mit den Hundstagen tatsächlich gar nichts zu tun. Vielmehr sind die Hundstage ein antikes Versehen, aber der Reihe nach. Die Hundstage haben ihren Namen vom Sternbild Großer Hund bekommen. Das Sternbild taucht recht langsam am europäischen Himmel auf und es dauert einen ganzen Monat, bis der große Hund mit seinem Hauptstern Sirius komplett am Nachthimmel zu sehen ist. Das erklärt zumindest den Zeitraum von ca. einem Monat, den wir als Hundstage bezeichnen.

Veränderungen in den letzten eintausend Jahren

Verantwortlich für die Zeitansetzung 23. Juli bis 23. August sind die alten Römer. Im Römischen Reich erschien das Sternbild des großen Hundes tatsächlich während dieser Zeit, allerdings hat sich, ganz vereinfacht gesagt, das ganze Gebilde zwischen der Erde und dem Sternbild Großer Hund in den letzteneintausend Jahren verändert, sodass wir das Sternbild des Großen Hundes heute über Europa erst frühestens ab dem 30. August beobachten können. Trotzdem ist die Bezeichnung Hundstage für die heißesten Tage des Jahres erhalten geblieben.

radio SAW deckt auf: Stellt Eure Fragen!

Ihr habt auch eine Frage und wollt, dass wir die Antwort aufdecken? Dann schreibt uns an:info@radiosaw.de.

Seite teilen