Das Knut-Fest in Skandinavien

Heute endet die Weihnachtszeit in Schweden
Mittwoch, 13. Januar 2021

Heute ist es soweit, Skandinavien feiert das Knut-Fest nach einer alten Tradition. Dabei werden Weihnachtsbäume eingesammelt und bei einem gemeinsamen Dorffest verbrannt. Aber warum wird dieser Feiertag eigentlich zelebriert? 

Das Knut-Fest gibt es wirklich

In Schweden, Finnland und Norwegen wird die Weihnachtszeit länger gefeiert, als es hier in Deutschland üblich ist: Am 13. Januar 2021 findet der St.-Knuts-Tag statt. In Schweden wird Weihnachten als Julfest bezeichnet, die Weihnachtszeit beginnt mit dem ersten Weihnachtsfeiertag und endet mit dem Knutfest.

Offizielles Ende der Weihnachtszeit in Schweden

Seit dem 17. Jahrhundert gilt dieser Tag als Endpunkt für die Weihnachtszeit, an dem es ganz offiziell heißt: "Knut för julen ut" ("Knut bringt Weihnachten zu Ende"). Der Brauch kommt übrigens von dem dänischen König Knut IV, der die Feierlichkeiten rund um die Weihnachtsfest kurzerhand verlängerte.

Werbung von Ikea macht Knut bekannt

Insgesamt geht die Weihnachtszeit damit also ganze 20 Tage. In Deutschland kennt man das Knut-Fest hauptsächlich durch das schwedische Einrichtungshaus Ikea, das jährlich mit einer Rabattaktion auf sich aufmerksam macht: "Bäumchen raus, Schnäppchen rein" heißt es, wenn es wieder soweit ist.