logo-1356082_1920.png

Das ändert sich zum 1. August

Testpflicht für Urlauber, Neues bei Ausbildungsberufen
Samstag, 1. August 2020

Einiges neu, macht der August! Mitten in der Urlaubsaison gibt es auch einige wichtige Informationen für Reisende.

Hier ein Überblick mit Änderungen in und um das SAW-Land.

 

Corona-Tests werden für Urlaubsrückkehrer zur Pflicht

Voraussichtlich kommende Woche soll der Corona-Test für alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten zu Pflicht werden. Das hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) angekündigt. Laut einer Liste des RKI zählen zu Risikostaaten derzeit Länder wie Ägypten, USA, Russland und die Türkei. 

 

Nur noch im August: Antrag auf Corona-Überbrückungshilfen

Für Selbstständige, die wegen der Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind, hat der Bund die Überbrückungshilfen auf den Weg gebracht. Noch bis zum 31. August ist ein Antrag auf die finanzielle Unterstützung möglich. Hier geht es zu den Formularen.

 

Arbeitszeitverordnung gilt nicht mehr

Während der Hochzeit der Corona-Krise war es Arbeitgebern vom Bundesarbeitsministerium erlaubt, die Arbeitszeit ihrer Angestellten regulär auf zwölf Stunden täglich hochzusetzen. Dies gilt nun nicht mehr.

 

Ausbildungsberufe werden moderner

Zum Ausbildungsstart am 1. August werden sämtliche Ausbildungsberufe moderner. Das betrifft unter anderem die Berufe Bankkaufleute, Mediengestalter für Bild und Ton sowie Fachinformatiker. In der Ausbildung nimmt fortan Grundwissen in Informations- und Kommunikationstechnik sowie Datenschutz und Datensicherheit eine größere Rolle ein.

 

Gehälter von Azubis werden gefördert

Um Unternehmen im Gesundheits- und Sozialbereich weiterhin zu  motivieren, ihr Ausbildungsangebot aufrecht zu erhalten, gibt es Förderung vom Bund. Das geschieht in Form einer einmaligen Prämie und Zuschüssen bei Bruttogehältern um Kurzarbeit zu vermeiden.

 

Mehr Geld für Meister-Bafög

Weiterbildungen - etwa zum Fachwirt oder zur Erzieherin - werden ab August vom Staat finanziell stärker gefördert. So ist das Aufstiegs-Bafög - das frühere Meister-Bafög - künftig nicht mehr auf eine Fortbildung beschränkt, sondern kann für bis zu drei Weiterbildungsmaßnahmen in Anspruch genommen werden: zum Beispiel vom Gesellen zum Servicetechniker, vom Servicetechniker zum Meister und vom Meister zum Betriebswirt. Bei einer Vollzeit-Weiterbildung gibt es vom Staat zudem in Zukunft mehr Geld zur Sicherung des Lebensunterhalts.

 

Mindestbesetzung für Pflegekräfte fällt

Um flexibel auf die Corona-Krise reagieren zu können, durften Krankenhäuser in den vergangenen Monaten auf bestimmten Stationen von der vorgeschriebenen Mindestbesetzung mit Pflegekräften abweichen. Für Intensivmedizin und Geriatrie (Altersheilkunde) läuft diese Sonderregelung aus - dort gelten ab 1. August wieder die üblichen Personaluntergrenzen. In den Bereichen Kardiologie, Unfallchirurgie, Herzchirurgie und Neurologie dürfen die Untergrenzen jedoch weiterhin unterschritten werden, wenn es sich wegen stark steigender Patientenzahlen nicht vermeiden lässt.

 

Wohngeld für Insulaner steigt

Auf den Inseln in Nord- und Ostsee erhalten Geringverdiener künftig mehr Wohngeld. Weil die Mieten dort nämlich in der Regel deutlich höher sind als auf dem Festland, gibt es in der Wohngeldverordnung, die über die Höhe der Zuschüsse entscheidet, künftig eine neue Mietstufe für «Inseln ohne Festlandanschluss».

 

Neue Uniform für DB-Mitarbeiter

Zehntausende Mitarbeiter der Bahn mit direktem Kundenkontakt sind von diesem Samstag (1. August) an in neuer Kleidung unterwegs. Der Entwurf stammt von Designer Guido Maria Kretschmer, bekannt durch die Vox-Sendung «Shopping Queen». Die bisherigen blauen Uniformen mit knallroten Details werden von einer Kollektion in blau und weinrot abgelöst. Sie besteht aus 80 Einzelteilen, enthalten sind auch bisher nicht angebotene Kleidungsstücke wie Jeans für Lokführer und Busfahrer sowie Kleider für die weiblichen Angestellten.

 

Änderungen in Magdeburg

Eine der Hauptverkehrsstraßen in der Landeshauptstadt ist ab Montag, 3. August, dicht. Für etwa vier Wochen ist der Breite Weg gesperrt. Der Grund: die Straßen werden saniert. Auf dem Abschnitt zwischen Hasselbachplatz und Danzstraße gibt es dann kein Durchkommen für Autos und Motorräder mehr.

Die Verkehrsbetriebe bittet seine Fahrgäste ab dem 1. August, wieder vorne an der Fahrertür einzusteigen. Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus wurde der Buseinstieg vorne ausgesetzt. Die Mundschutzpflicht besteht aber nach wie vor.

Die Schwimmhalle Diesdorf bleibt auch nach dem 1. August geschlossen. Grund ist die undichte Beckenfolie. 

 

Rückkehr zum Regelbetrieb für Kitas in Braunschweig

Ab 1. August kehrt im Braunschweiger Stadtgebiet der Regelbetrieb in den Kindergärten zurück. Das geht auf entsprechende Verordnungen des Landes Niedersachsen zurück. Damit sehen sich die Einrichtungen vor einer Herausforderung. Sie haben sich deshalb auf verschiedene Szenarien eingestellt. Hier geht es zu einem Überblick.

 

Rückkehr zu alten Preisen in Bad Lauchstädt

Im Freizeit- und Erlebnisbad der Goethestadt Bad Lauchstädt gelten wieder die alten Preise. Ab jetzt können wieder täglich bis zu 600 Personen täglich ins Bad. Fortan kostet der Eintritt wieder 3,50 Euro. 

 

Neues aus Bad Harzburg

Die Bergbahn fährt ab sofort wieder bis 18 Uhr.