Dachschaden in Schierke

Neue Membran für die Arena
Freitag, 15. Mai 2020

"Alles Gute kommt von oben" - die Schierker Feuersteinarena erhält heute ein neues Dach.

Mithilfe eines Krans wurde eine kartoffelchipförmige Membran über die Arena gehievt und auf das alte Dach gelegt. Die Membran wiegt vier Tonnen. Im Moment ist sie noch braun wie ein Kaffeefilter. Weiß wird sie erst durch UV-Strahlung. 

Nach und nach wird sie von den Mitarbeitern vorsichtig auseinander gelegt und befestigt. Das dauert mehrere Stunden.

Die alte Membran wird nächste Woche rausgeschnitten und entsorgt.    

Aufgrund eines Produktionsfehlers hatte sich unter dem Dach immer wieder Wasser gesammelt. Die zusätzlichen Kosten übernimmt der Hersteller.

Die Arena ist für knapp 9 Millionen Euro Ende 2017 fertiggestellt worden, die Architekten wurden für das Design ausgezeichnet.