gastro-geschlossen-1000-1.jpg

Gastro geschlossen

Corona-Branchencheck: Einzelhandel

Hoffnung auf Überbrückungshilfen 3
Dienstag, 26. Januar 2021

Verwaiste Innenstädte, egal ob in einer Großstadt wie Leipzig oder einer Kleinstadt wie Querfurt im Saalekreis. Kaum ein Mensch in den Fußgängerzonen, die Geschäfte sind geschlossen - etwa Schuhgeschäfte, Juweliere oder Spielzeugläde. Manche gehen pleite, so haben etwa Adler Modemärkte im Januar 2021 ihre Insolvenz bekannt gegeben.

Nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 kam kurz vor Weihnachten der zweite der nun vorerst bis 14. Februar 2021 andauert. Damit entging vielen Händlern der Umsatz aus dem Weihnachtsgeschäft verdeutlicht Knut Bernsen vom Handelsverband Sachsen-Anhalt "Die Situation für die Händler verschärft sich nochmal. Wenn man das umrechnet sind das 12 bis 15 Millionen Euro Umsatz pro Tag allein in Sachsen-Anahlt."

Nun hofft Bernsen auf die angekündigten Hilfen vom Bund: "Das ist ganz wichtig, dass das auch schnell kommt und damit den Händlern ne Chance gibt durch die Krise zu kommen. Es geht ja darum, dass Teile der Kosten erstattet werden. Das ist wenigstens schonmal etwas und wir hoffen dass das einen Teil der befürchteten Insolvenzen verhindern kann."

Manche Händler bieten Click an Collect an, also die Ware vorherbestellen und dann abholen. So hat Druschke – Das Hochzeits- und Festhaus in Dessau einen Onlineshop eingerichtet "Das ist kein Vergleich zum stationären Geschäft (im Landen). Aber wir sind auch gerade erst gestartet. Dieser Shop muss erstmal anlaufen. Aber wir hoffen dass wir das Geschäft schnellstmöglich wieder öffnen können",sagt Philipp Druschke. Zudem wird ohnehin weniger und kleiner gefeiert, was der Geschäftsmann ebenfalls bemerkt"Die Hochzeiten werder kleiner gefeiert mit weniger Gästen. Wir hoffen dass im Sommer oder Herbst die Jugendweihen nachgeholt werden, die jetzt aktuell für April/Mai geplant sind. Ich denke sobald die Freigaben da sind, werden die Menschen wieder feiern."

Momentan reiche das finanzielle Polster. Dennoch bereitet Druschke mit seinem Steuerberater die Beantragung der in Aussicht gestellten Hilfen vor.

Corona-Branchencheck: Wie geht es den Unternehmen im SAW-Land?