Juventus Turin

Juventus Turin

Championsleague-Aus für Juventus und Real

Olympique und City stehen im Viertelfinale
Samstag, 8. August 2020

Juventus Turin scheidet trotz Ronaldo Doppelpack aus

Italiens Fußball-Serienmeister Juventus Turin hat das Finalturnier der Champions League überraschend verpasst. Die Mannschaft des zweifachen Torschützen Cristiano Ronaldo gewann das Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon am Freitagabend zwar mit 2:1 (1:1), doch das Auswärtstor ließ am Ende die Gäste jubeln. Denn im Hinspiel hatten sich die Franzosen vor der Corona-Zwangspause am 26. Februar mit 1:0 durchgesetzt.

Damit trifft Lyon im Viertelfinale in der nächsten Woche beim Achterturnier in Lissabon auf Manchester City, das sich im Parallelspiel mit 2:1 (1:1) gegen Real Madrid (Hinspiel 2:1) behauptete.

Memphis Depay brachte Lyon in der 12. Minute mit einem Foulstrafstoß in Führung - und war beim Ausgleich der Italiener kurz vor der Pause der Pechvogel, als er den Ball in der Mauer stehend an die Hand bekam. Superstar Ronaldo glich per Handelfmeter aus (43.). Bei beiden Entscheidungen des deutschen FIFA-Schiedsrichters Felix Zwayer war der Videobeweis im Einsatz. Mit einem 20-Meter-Hammer (60.) belebte Superstar Ronaldo die Hoffnungen der Turiner noch einmal - doch das erlösende dritte Tor für die Mannschaft von Trainer Maurizio Sarri fiel nicht.

In der vorigen Saison der Königsklasse war Juve im Viertelfinale an Ajax Amsterdam gescheitert. Die defensivstarken Franzosen von Trainer Rudi Garcia stehen im Viertelfinale der Königsklasse damit vor der nächsten Bewährungsprobe.

Manchester City wirft Real Madrid aus der Champions League

Manchester City hat im ersten Gigantenduell der diesjährigen Champions League Rekordsieger Real Madrid aus dem Wettbewerb geworfen. Die Mannschaft von Startrainer Pep Guardiola gewann im Achtelfinal-Rückspiel am Freitagabend gegen die Königlichen mit 2:1 (1:1) und verteidigte damit den 2:1-Sieg aus dem Hinspiel vor 163 Tagen. Im Viertelfinale in Lissabon treffen die Citizens um Nationalspieler Ilkay Gündogan, der das deutsche Duell mit Reals Toni Kroos gewann, am 15. August (21.00 Uhr) auf Olympique Lyon.

Für Zinédine Zidane endete im fast menschenleeren Etihad-Stadion von Manchester hingegen eine beeindruckende Serie. Als Real-Trainer hatte der Franzose zuvor die Champions League bei drei Siegen (2016 bis 2018) nie nicht gewonnen, wenn er die Chance dazu hatte.

Beiden Real-Gegentoren gingen eklatante Fehler von Abwehrspieler Raphaël Varane voraus. Raheem Sterling (9. Minute) und Gabriel Jesus (68.) trafen für City, Karim Benzema (28.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich. Geleitet wurde die Partie vom deutschen Schiedsrichter Felix Brych.