Brautpaar und Fotograf für Hochzeitsfoto auf Gleisen bei Magdeburg

Lebensgefährliche Hochzeitsfotos wollte ein Fotograf in Magdeburg machen - und zwar mitten auf den Gleisen. Am Haltepunkt Barleber See entdeckten Bundespolizisten gestern den Fotografen und einen Bräutigam. Die Braut wollten gerade die Gleise betreten. Kurz darauf kam eine S-Bahn. Bräutigam und Fotograf müssen nun jeweils 25 Euro Bußgeld zahlen. Der Fotograf war jedoch nicht einsichtig und gab sogar an, dass er schon öfters Fotos im Gleisbereich gemacht habe.
Seite teilen