Dessau Kellerbrand 1.jpg

Brand in Dessau-Roßlau

Erst Feuer, dann Wasser im Keller
Freitag, 27. März 2020

In der vergangenen Nacht war die Feuerwehr in Dessau-Roßlau im Einsatz in der Willy-Lohmannstraße im Y-Hochhaus.

Ein Bewohner im 12. Stock hatte Brandgeruch festgestellt.

Das Feuer war im Keller ausgebrochen – ein geplatztes Wasserrohr sorgte dafür, dass das Feuer gelöscht wurde. Dafür lief aber unkontrolliert Wasser in den Keller.

Das wurde abgestellt – die Stadtwerke stellten einen 1000-Liter-Wasserwagen für die Bewohner bereit. Am Freitag soll die Leitung repariert werden.

Die Feuerwehr pumpte das Wasser mit Tauchpumpen und Nasssaugern aus dem Keller.

Den Brandschaden schätzt sie auf 24.000 Euro. Der Brand habe massive Schäden an den Leitungen im gesamten Kellerbereich verursacht. Wegen der Rauchausbreitung müssten fast alle Wohnungen fachmännisch saniert werden.

Drei Bewohner erlitten Rauchvergiftungen.

Die Polizei ermittelt nun zur Brandursache.