Unbenannt.JPG

Boxclub Altmark beim Goldenen Stern des Sports

Die Boxer erreichen den geteilten 4.Platz
Dienstag, 21. Januar 2020

Der 1.Boxclub Altmark aus Stendal hat ein soziales Projekt ins Leben gerufen, mit dem er schon bald deutschlandweit bekannt sein könnte. "Boxen gegen Gewalt" nennt sich das Angebot, halb Boxtraining halb Therapie für Jugendliche, die entweder von Mobbing betroffen sind oder selbst zu Tätern wurden.

Bundeskanzlerin Merkel überreichte den Boxern eine Urkunde für den geteilten 4.Platz. Die Sportvereine aus allen Teilen Deutschlands reisen gemeinsam mit ihren Partnerbanken in die Bundeshauptstadt, um bei der Abschlussgala dabei zu sein.

Die Stendaler bleiben aber die Nummer 1 in Sachsen-Anhalt.

Wie die Stendaler trainieren und was ihr Projekt besonders macht, hat sich Max Hensch angeschaut.