Kugeln_mit_Platzhalt_66087205.jpg

DFB Pokal

Borussia Dortmund ist DFB Pokalsieger 2021

4:1-Erfolg über RB Leipzig
Donnerstag, 13. Mai 2021

1._FC_Magdeburg_Darm_.jpg

1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98
Der 1. FC Magdeburg verlor in der 1. Runde gegen den SV Darmstadt 98 mit 2:3 nach Verlängerung

RB Leipzig muss weiter auf seinen ersten DFB-Pokalsieg warten. Im Finale gab es ein deutliches 1:4 gegen Borussia Dortmund, welche ihren inzwischen fünften Pokalerfolg bejubeln durften.

Vor allem in der ersten Halbzeit fanden die Leipziger nicht recht ins Spiel, Dortmund nutzte effizient seine Chancen und führte zur Halbzeit mit 3:0.

In der zweiten Hälfte steigerte sich Leipzig, mit dem 1:3 keimte noch einmal Hoffnung auf. Doch es ergaben sich auch Räume, welche Dortmund zum verdienten 4:1-Erfolg nutzten.

 

DFB Pokal 2020/21 - Finale

13. Mai 2021 Borussia Dortmund - RB Leipzig 4:1

 

Die DFB-Pokalsieger seit 1935

  • 1935 1. FC Nürnberg
  • 1936 VfB Leipzig
  • 1937 FC Schalke 04
  • 1938 Rapid Wien
  • 1939 1. FC Nürnberg
  • 1940 Dresdner SC
  • 1941 Dresdner SC
  • 1942 TSV 1860 München
  • 1943 Vienna Wien
  • 1953 Rot-Weiss Essen
  • 1954 VfB Stuttgart
  • 1955 Karlsruher SC
  • 1956 Karlsruher SC
  • 1957 Bayern München
  • 1958 VfB Stuttgart
  • 1959 Schwarz-Weiß Essen
  • 1960 Borussia Mönchengladbach
  • 1961 Werder Bremen
  • 1962 1. FC Nürnberg
  • 1963 Hamburger SV
  • 1964 TSV 1860 München
  • 1965 Borussia Dortmund
  • 1966 Bayern München
  • 1967 Bayern München
  • 1968 1. FC Köln
  • 1969 Bayern München
  • 1970 Kickers Offenbach
  • 1971 Bayern München
  • 1972 FC Schalke 04
  • 1973 Borussia Mönchengladbach
  • 1974 Eintracht Frankfurt
  • 1975 Eintracht Frankfurt
  • 1976 Hamburger SV
  • 1977 1. FC Köln
  • 1978 1. FC Köln
  • 1979 Fortuna Düsseldorf
  • 1980 Fortuna Düsseldorf
  • 1981 Eintracht Frankfurt
  • 1982 Bayern München
  • 1983 1. FC Köln
  • 1984 Bayern München
  • 1985 Bayer Uerdingen
  • 1986 Bayern München
  • 1987 Hamburger SV
  • 1988 Eintracht Frankfurt
  • 1989 Borussia Dortmund
  • 1990 1. FC Kaiserslautern
  • 1991 Werder Bremen
  • 1992 Hannover 96
  • 1993 Bayer Leverkusen
  • 1994 Werder Bremen
  • 1995 Borussia Mönchengladbach
  • 1996 1. FC Kaiserslautern
  • 1997 VfB Stuttgart
  • 1998 Bayern München
  • 1999 Werder Bremen
  • 2000 Bayern München
  • 2001 FC Schalke 04
  • 2002 FC Schalke 04
  • 2003 Bayern München
  • 2004 Werder Bremen
  • 2005 Bayern München
  • 2006 Bayern München
  • 2007 1. FC Nürnberg
  • 2008 Bayern München
  • 2009 Werder Bremen
  • 2010 Bayern München
  • 2011 FC Schalke 04
  • 2012 Borussia Dortmund
  • 2013 Bayern München
  • 2014 Bayern München
  • 2015 VfL Wolfsburg
  • 2016 Bayern München
  • 2017 Borussia Dortmund
  • 2018 Eintracht Frankfurt
  • 2019 Bayern München
  • 2020 Bayern München
  • 2021 Borussia Dortmund
  • 2022 RB Leipzig

DFB-Pokal 2020/21 - Ergebnisse Halbfinale

RB Leipzig hat zum zweiten Mal nach 2019 das Endspiel im DFB-Pokal erreicht. Die Sachsen gewannen am Freitagabend im Halbfinale bei Werder Bremen nach torlosen 90 Minuten noch 2:1 nach Verlängerung. Im Endspiel trifft die Mannschaft des zum FC Bayern München wechselnden Trainers Julian Nagelsmann am 13. Mai im Berliner Olympiastadion auf den die Borussia aus Dortmund welche sich gegen Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel  am Samstagabend durchsetzen konnten. Die eingewechselten Hee-Chan Hwang (93.) und Emil Forsberg (120.+2) trafen für Leipzig, Leonardo Bittencourt war der zwischenzeitliche Ausgleich für die Bremer gelungen (105.+1).

Kohfeldt darf Saison zuende bringen

Florian Kohfeldt bleibt trotz des verlorenen Halbfinals im DFB-Pokal gegen RB Leipzig Trainer des SV Werder Bremen. "Florian wird Trainer bleiben. Wir glauben, dass wir in dieser Konstellation unser Ziel, den Klassenerhalt, auch erreichen können", sagte Geschäftsführer Frank Baumann am Freitagabend nach dem 1:2 nach Verlängerung dem TV-Sender Sky.

Der kämpferische Auftritt habe gezeigt, dass die Mannschaft lebe und dass Kohfeldt in dieser Woche nochmal die richtigen Ansätze gefunden habe. "Wenn die Mannschaft auch in den nächsten Spielen so auftritt, dann bin ich überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen", sagte Baumann, wollte dem Trainer aber keine Jobgarantie über die Saison hinaus geben.

Dortmund zieht mit 5:0 gegen Kiel ins DFB-Pokalfinale ein

Borussia Dortmund hat Außenseiter Holstein Kiel gestoppt und zum zehnten Mal das Endspiel im DFB-Pokal erreicht. Ohne den verletzten Torjäger Erling Haaland gewann der Bundesliga-Fünfte souverän mit 5:0 (5:0) gegen das bisherige Überraschungsteam aus der 2. Liga. Die Torschützen Giovanni Reyna (16./23. Minute), Marco Reus (27.), Thorgan Hazard (32.) und Jude Bellingham (42.) sorgten im leeren Signal Iduna Park schon früh für klare Verhältnisse. Der BVB trifft am 13. Mai im Berliner Olympiastadion auf RB Leipzig, das am Freitag Werder Bremen mit 2:1 nach Verlängerung bezwungen hatte.

30.04.2021, 20:30 Uhr SV Werder Bremen - RB Leipzig 1:2
01.05.2021, 20:30 Uhr Borussia Dortmund - Holstein Kiel 5:0

 

DFB-Pokal 2020/21 - Ansetzungen und Ergebnisse Viertelfinale

Holstein Kiel ist nach 80 Jahren wieder ins DFB-Halbfinale eingezogen. Der Zweitligist setzte sich im Duell der Underdogs gegen Regionalligist Rot-Weiß Essen mit 3:0 durch. Im Topspiel der Runde setzte sich RB Leipzig mit 2:0 gegen den VfL Wolfsburg durch.

Am Vortag gewann Borussia Dortmund das Bundesliga-Duell gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:0 und zog ins Halbfinale ein. Das Spiel hatte insofern eine Brisanz, als dass der künftige Trainer von Dortmund (Marco Rose) gegen seinen künftigen Co-Trainer (Edin Terzic) spielte.

Das Viertelfinale Jahn Regensburg gegen Werder Bremen musste coronabedingt auf den 7. April verlegt werden. Hier setzten sich die Norddeutschen knapp mit 1:0 durch.

 

07.04.2021, 18:30 Uhr SSV Jahn Regensburg - SV Werder Bremen 0:1
02.03.2021, 20:45 Uhr Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 0:1
03.03.2021, 18:30 Uhr Rot-Weiß Essen - Holstein Kiel 0:3
03.03.2021, 20:45 Uhr RB Leipzig - VfL Wolfsburg 2:0

 

DFB-Pokal 2020/21 - Ergebnisse Achtelfinale

Sensation: Regionalligist Rot-Weiß Essen kegelt Bayer Leverkusen raus

Der DFB-Pokal hat seine nächste Sensation. Mit einer enormen Energieleistung gewann der Regionalligist Rot-Weiß Essen gegen den hoch favorisierten Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Bayern-Bezwinger Holstein Kiel musste im Zweitliga-Duell gegen Darmstadt 98 wieder ins Elfmeterschießen. Und auch dieses Mal hatten sie das bessere Ende für sich und gewannen 7:6. Werder Bremen setzte sich 2:0 gegen Greuther Fürth durch. Borussia Dortmund verspielte gegen den SC Paderborn eine 2:0-Führung und siegte erst nach Verlängerung 3:2. Am Mittwoch setzten sich Wolfsburg gegen Schalke und RB Leipzig gegen Bochum durch. Zweitligist Jahn Regensburg drehte gegen Köln ein 2:0-Rückstand und siegte im Elfmeterschießen. Gladbach gewann gegen Stuttgart.

02.02.2021, 18:30 Uhr Rot-Weiß Essen - Bayer Leverkusen 2:1 n.V.
02.02.2021, 18:30 Uhr Holstein Kiel - SV Darmstadt 98 7:6 i.E.
02.02.2021, 20:45 Uhr SV Werder Bremen - SpVgg Greuther Fürth 2:0
02.02.2021, 20:45 Uhr Borussia Dortmund - SC Paderborn 3:2 n.V.
03.02.2021, 18:30 Uhr VfL Wolfsburg - FC Schalke 04 1:0
03.02.2021, 18:30 Uhr RB Leipzig - VfL Bochum 4:0
03.02.2021, 20:45 Uhr SSV Jahn Regensburg - 1. FC Köln 4:3 i.E.
03.02.2021, 20:45 Uhr VfB Stuttgart - Borussia Mönchengladbach 1:2

 

DFB-Pokal 2020/21 - Ergebnisse 2. Runde

Rückblick: Braunschweig unterliegt Dortmund

Eintracht Braunschweig hat die Pokalüberraschung verpasst. Gegen Borussia Dortmund verloren die Löwen mit 2:0. Nach einem frühen Tor von Hummels stand es lange 1:0 für den Favoriten, Braunschweig hatte seine Chancen, zum Beispiel durch einen Lattentreffer oder einen knapp über das Tor streichenden Freistoß von Felix Kroos. Als Braunschweig in der Nachspielzeit aufmachte, erlöste Sancho nach einem Konter den BVB mit seinem Treffer zum 2:0 Endstand.

22.12.2020, 18:30 Uhr FC Augsburg - RB Leipzig 0:3
22.12.2020, 18:30 Uhr 1. FC Köln - VfL Osnabrück 1:0
22.12.2020, 18:30 Uhr TSG Hoffenheim - SpVgg Greuther Fürth 6:7 i.E. (2:2 n.V.)
22.12.2020, 18:30 Uhr SSV Ulm 1846 Fußball - FC Schalke 04 1:3
22.12.2020, 20:00 Uhr Eintracht Braunschweig - Borussia Dortmund 0:2
22.12.2020, 20:45 Uhr 1. FC Union Berlin - SC Paderborn 07 2:3
22.12.2020, 20:45 Uhr Dynamo Dresden - SV Darmstadt 98 0:3
22.12.2020, 20:45 Uhr SV Elversberg - Borussia Mönchengladbach 0:5
23.12.2020, 18:30 Uhr Rot-Weiss Essen - Fortuna Düsseldorf 3:2
23.12.2020, 18:30 Uhr VfL Wolfsburg - SV Sandhausen 4:0
23.12.2020, 20:45 Uhr Hannover 96 - Werder Bremen 0:3
23.12.2020, 20:45 Uhr 1. FSV Mainz - VfL Bochum 0:3 i.E. (2:2 n.V.)
23.12.2020, 20:45 Uhr VfB Stuttgart - SC Freiburg 1:0
23.12.2020, 20:45 Uhr SV Wehen Wiesbaden - Jahn Regensburg 2:4 i.E. (0:0 n.V.)
12.01.2021, 20:45 Uhr Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt 4:1
13.01.2021, 20:45 Uhr Holstein Kiel - FC Bayern München 6:5 i.E. (2:2 n.V.)

 

 

DFB-Pokal 2020/21 - Ergebnisse 1. Runde

Rückblick: Braunschweig besiegt Hertha in Pokal-Spektakel

Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig konnte in der 1. Runde gegen den Bundesligisten Hertha BSC Berlin in einem Pokalspektakel gewinnen. 5:4 hieß es am Ende für die Löwen. RB Leipzig wurde gegen Nürnberg seiner Favoritenrolle gerecht und gewann deutlich mit 3:0. Auch der VfL Wolfsburg ließ gegen Union Fürstenwalde trotz anfänglichen Rückstandes nichts anbrennen und setzte sich am Ende mit 4:1 Toren durch.

Rückblick: 1. FC Magdeburg gibt 2:0-Führung aus der Hand

Gegen den SV Darmstadt hat der 1. FC Magdeburg kein Pokalglück. Tobias Müller erzielte mit einem Kopfball nach 14 Minuten die frühe Gastgeber-Führung, die Kapitän Christian Beck (26.) ausbaute. Nach dem Wechsel sorgten Marvin Mehlem (53.) und Tobias Kempe (66.) mit einem fulminanten 20-Meter-Schuss für den Ausgleich. In der Verlängerung war es der eingewechselte Mathias Honsak (100.), der die Partie drehte und für Darmstadt entschied. Damit schied der FCM mit 2:3 Toren aus der ersten Pokalrunde aus.

11.09.2020 TSV Havelsee - 1. FC Mainz 05 1:5
11.09.2020 Eintracht Braunschweig - Hertha BSC 5:4
12.09.2020 FV Engers - VfL Bochum 0:3
12.09.2020 Oberneuland - Mönchengladbach 0:8
12.09.2020 Meinerzhagen - Greuter Fürth 1:6
12.09.2020 Union Fürstenwalde - Wolfsburg 1:4
12.09.2020 1860 München - SGE Frankfurt 1:2
12.09.2020 1. FC Nürnberg - RB Leipzig 0:3
12.09.2020 Todesfelde - VfL Osnabrück 0:1
12.09.2020 Altglienicke - 1. FC Köln 0:6
12.09.2020 Eintracht Celle - FC Augsburg 0:7
12.09.2020 Karlsruher SC - Union Berlin 0:1
12.09.2020 SSV Ulm 1846 - FC Erzgebirge Aue 2:0
12.09.2020 FC Ingolstadt - Fortuna Düsseldorf 0:1
12.09.2020 Carl Zeiss Jena - Werder Bremen 0:2
12.09.2020 Chemnitzer FC - TSG Hoffenheim 2:3 i.E.
13.09.2020 Wiedenbrück - SC Paderborn 0:5
13.09.2020 1. FC Kaiserslautern - Jahn Regensburg 3:4 i.E.
13.09.2020 Elversberg - St. Pauli 4:2
13.09.2020 Hansa Rostock - VfB Stuttgart 0:1
13.09.2020 Rielasingen - Holstein Kiel 1:7
03.11.2020 Schweinfurt 05 - Schalke 04 1:4
13.09.2020 Eintracht Norderstedt - Bayer 04 Leverkusen 0:7
13.09.2020 TSV Steinbach - SV Sandhausen 1:2
13.09.2020 1. FC Magdeburg - Darmstadt 98 2:3 n.V.
13.09.2020 SV Wehen - FC Heidenheim 1:0
13.09.2020 SV Waldhof Mannheim - Freiburg 1:2
14.09.2020 Dynamo Dresden - Hamburger SV 4:1
14.09.2020 Würzburger Kickers - Hannover 96 2:3
14.09.2020 Rotweiß Essen - Arminia Bielefeld 1:0
14.09.2020 MSV Duisburg - BVB Dortmund 0:5
15.10.2020 1. FC Düren - FC Bayern München 0:3