Boris_Becker_in_Dess_67004578.jpg

Boris Becker im Golf-Park Dessau auf der Bühne

So wenig Star, so sehr Mensch

Boris Becker zu Gast in Dessau
Donnerstag, 15. Oktober 2020

Gestern war Boris Becker zu Besuch in in der Bauhausstadt Dessau. Der dreifache Wimbledon-Sieger und Olympiagewinner ist eine echte Tennislegende und war als Gast in der Talk-Reihe "Anhalt Sport trifft Legenden". In einer gemütlichen Atmosphäre mit etwa 300 Gästen erzählte er von emotionalen Herausforderungen und witzigen Anekdoten.  

Charmant und humorvoll

Seine Wimbledon-Niederlage von 1990 erklärte er er humorvoll: "Ich hatte zu der Zeit Schlafprobleme und habe eine Schlaftablette eingenommen - leider zu spät. Ich bin dann auf den Platz gegangen und empfand das Spiel als zu schnell, ich war so langsam und hab irgendwie keinen Ball getroffen und hab in einer Stunde 6:2/6:2 verloren, ich war so langsam." 

Auch Boris musste private Niederlagen einstecken

In der Pause konnten die Gäste Fragen notieren, die Boris Becker im Anschluss beantwortete. Auf die Frage nach den größten Niederlagen seines Lebens antwortete er: "Jedes Match, das ich verloren habe, war für mich eine schlimme Niederlage. Und private Niederlagen - wer sich schon einmal scheiden lassen musste oder durfte, der weiß, wovon ich spreche. Ich sehe meine Kinder nicht so regelmäßig, wie ich es gerne hätte, das gefällt mir nicht gut."

Becker zeigte sich menschlich und ohne Star-Allüren

Nach dem entspannten Abend mit vielen persönlichen Einblicken in das Leben von Boris Becker ging das Publikum glücklich nach Hause: "Es hat richtig Spaß gemacht, zuzuhören!" und "Sehr menschlich - also nicht so sehr der Star, den man erwartet hätte", berichteten Besucher freudestrahlend.