Freie_Waehler_zur_Vo_64998368.jpg

Verkehrsschild BaustelleVerkehrsschild Baustelle

Neue Baustellen im SAW-Land

Vorhaben von der Altmark bis nach Wittenberg und Halle
Sonntag, 2. Mai 2021

Hier findet Ihr die Infos für die Regionen, den Linien- und Kfz-Verkehr:

Altmark

Am Montag, dem 3. Mai, beginnen im Altmarkkreis Salzwedel die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung der Bundesstraße (B) 188, Ortsumfahrung Weteritz, sowie der Landesstraße (L) 25 bis zur Bahnbrücke. „Die geplanten Arbeiten sind ein Praxistest für neue Straßenbauverfahren. Gemeinsam mit der TU Darmstadt wird hier ein neues Verfahren erprobt, das langfristig Geld spart und für weniger Baustellen sorgen könnte“, erklärte Sachsen-AnhaltsVerkehrsminister Thomas Webel vor dem Baubeginn. Das Land investiert eine Million Euro in die umfassende Sanierung der beiden Straßenabschnitte. Die Arbeiten werden in zwei Abschnitten realisiert, die dafür voll gesperrt werden müssen. Begonnen (03.05.) wird zunächst an der B 188, am 18. Mai starten parallel auch die Arbeiten am Abschnitt der L 25. Bis zum 25. Juni sollen beide Bauabschnitte fertig sein. Der Schulbusverkehr ist während der gesamten Bauzeit ohne größere Umleitungen gewährleistet.Für den übrigen Verkehr sind solange weiträumige Umleitungen ausgeschildert (B 188 – Hauptrichtung Stendal-Wolfsburg – über die B 71 – Estedt, die L 19 – Zichtau – und die L 26 – Breitenfeld bis B 188 bei Mieste –/L 25 über die Kreisstraße 1111 über Solpke. Der Verkehr zum Gewerbegebiet in Weteritz (Am Prützenberg) wird über Wirtschaftswege geführt. Die Bauvorbereitungen – u.a. zur Einrichtung der Umleitungsstrecken – laufen bereits seit dem 19. April. Dabei wurde auch extra ein Wirtschaftsweg ertüchtigt.

Eine weitere Baustelle in der Altmark ist ab Montag, 3. Mai 2021 die Ortsdurchfahrt Jeeben. Die Straße bekommt neue Abwasserschächte, Gossen und neuen Asphalt. Geplante Dauer: Drei Wochen. Diese Woche geht’s noch an der Baustelle vorbei. Danach wird die Dorfstraße vollgesperrt bis 21. Mai

Harz

Rund eine Million investiert Sachsen-Anhalt in eine neue Brücke im Harz: Zwischen Treseburg und Allrode wird ab Montag, 3. Mai die alte Brücke über die Luppbode abgerissen. Das dauert voraussichtlich ein halbes Jahr. Die Landstraße ist solange gesperrt, der Verkehr wird Altenbrak, Hasselfelde und Güntersberger umgeleitet. Das neue Bauwerk wird dann aus Stahlbeton sein und mit Natursteinen verblendet.

Fünf Monate lang wird von Montag an die Fahrbahn zwischen Walbeck und Weferlingen saniert. Das Land investiere rund 300.000 Euro in das Vorhaben. Durch Bewegungen im felsigen Untergrund besteht die Gefahr, dass die Fahrbahn und Teile der Böschung beschädigt werden. Um das zu vermeiden, muss hier ein rund 80 Meter langer Streckenabschnitt rund sieben Meter tief aufgenommen und anschließend mit einer sogenannten Bewehrten Erdkonstruktion (KBE) in gleicher Stärke neu befestigt werden. Das dauert voraussichtlich rund vier Monate, bis Ende August 2021. Solange ist die L 20 voll gesperrt. Die ausgeschilderte Umleitung führt bereits von der Bundesstraße (B) 1 (Morsleben-Alleringersleben) zunächst bis zur Kreuzung mit der Kreisstraße (K) 1146. Von hier geht es weiter über den Kreisverkehr mit der K 1148 nach Hörsingen, hier auf die L 42 nach Eschenrode und schließlich nach Weferlingen (Gegenrichtung analog).

Großraum Leipzig

Im Landkreis Leipzig baut die Bahn den Bahnhof Borna um. Bis Herbst 2022 entstehen z.B. Rampen damit Reisende mit schwerem Gepäck künftig die Bahnsteige stufenfrei erreichen können. Zudem wird ein Leitsystem für Blinde eingebaut, über die Treppen kommen verlängerte Dächer und die Bahnsteige werden dank LED-Technik nach dem Umbau heller beleuchtet sein.

In Leipzig selbst werden die Bushaltestellen „Handwerkerhof“ in der Sommerfelder Straße in Leipzig-Mölkau barrierefrei. Der Verkehr wird mit einer Ampel wechselseitig an der Baustelle vorbeigeführt. Fußgänger werden von der gesperrten Seite jeweils sicher über eine Ampel auf die gegenüberliegende Seite geführt. Die Haltepunkte der Buslinie 79 der LVB werden während der Bauzeit aus dem Baufeld heraus verlegt. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Anfang Juni beendet sein. Der Zweckverband für den Nahverkehr fördert den barrierefreien Umbau. Weitere Baustellen in Leipzig gibt es auch hier: www.leipzig.de/baustellen

Großraum Magdeburg

Eine weitere Baustelle gibt es ab Montag in Burg bei Magdeburg. Dort erneuern Arbeiter die Bundesstraße 1 und an der Molkereikreuzung sanieren sie die Ampeln. Die Kreuzung ist diese Woche daher voll gesperrt. Der Verkehr wird über die B 246a umgeleitet.

In Magdeburg selbst bauen die Verkehrsbetriebe neue Gleise in der Großen Diesdorfer Straße ein. Die Schienen sind über 30 Jahre alte und werden zwischen Walbecker Straße und Schmeilstraße abschnittsweise ausgetauscht. Für den Straßenbahnverkehr ändere sich nichts. Insgesamt 800.000 Euro investiert die MVB in diesem Jahr in die Instandhaltung und Sicherheit der Straßenbahninfrastruktur. Die Bauarbeiten der MVB werden in mehreren Teilabschnitten erfolgen, um eine Erreichbarkeit der Nebenstraßen für die Anwohner zu gewährleisten. Im ersten Abschnitt wird zwischen Schmeilstraße und Seehäuser Straße gebaut, im zweiten Abschnitt zwischen Westfriedhof und Walbecker Straße. Im zweiten Abschnitt, geplant ab Ende Juni, werden dann auch die SWM Magdeburg und AGM sowie die Landeshauptstadt Magdeburg tätig werden. Um die Belastungen für Anwohner und Kfz-Verkehr gering zu halten, werden drei Bauprojekte gebündelt umgesetzt. Neben der Gleiserneuerung werden die AGM einen Abwasserkanal neu bauen und die SWM Magdeburg eine Trinkwasserleitung verlegen. Die Landeshauptstadt beginnt später zudem mit dem provisorischen barrierefreien Ausbau der Haltestelle Westfriedhof.

Änderungen im Linienverkehr

Wie bereits von den Instandhaltungsmaßnahmen der Großen Diesdorfer Straße der vergangenen Jahre bekannt, werden auch in diesem Jahr die Bauarbeiten unter laufendem Straßenbahnverkehr ausgeführt.

Somit gibt es für die Fahrgäste der Linie 6 (Diesdorf – Herrenkrug) keine Änderungen. Der Großteil der Bauarbeiten wird am Tage ausgeführt. Der eigentliche Austausch der Schienen erfolgt in den Nachtstunden. Die Nachtlinie N5 (Diesdorf – Alter Markt) wird ab 3. Mai als Straßenbahn verkehren. Die Nachtlinie N1 (Alter Markt – Cracau / Herrenkrug) hingegen fährt wieder als Bus.

Änderungen für den Kfz-Verkehr

Die Große Diesdorfer Straße wird ab 3. Mai zwischen Schmeilstraße und Seehäuser Straße für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Kümmelsberg, Neuer Renneweg und Europaring. Eine Veränderung der Umleitungssituation ergibt sich je nach Baufortschritt.

Die Arbeiten auf der Großen Diesdorfer Straße sind bis Ende des Jahres vorgesehen. Auch im kommenden Jahr wird die MVB in die Ertüchtigung der Gleisanlagen investieren und weiter in Richtung Westen vorrücken, um die Schienen zu erneuern.

Anhalt / Wittenberg

Weiterhin gebaut wird auch auf der Bundesstraße 2 bei Wittenberg. Nun zwischen dem Abzweig Pratau und der Kreuzung mit der Bundesstraße 187. Für fünf Monate ist die B 2 hier nur einspurig in jede Richtung befahrbar. Grund ist den Angaben zufolge die Sanierung der Fahrbahn in Richtung Wittenberg sowie von drei Brücken im genannten Abschnitt.

Die B 2 sei mit täglich mehr als 16.000 Fahrzeugen eine Strecke mit einer sehr hohen Belastung, so das Ministerium. Außer der Fahrbahn und den Brücken soll auch der parallel zur B 187 verlaufende Geh- und Radweg saniert werden, der dafür für voraussichtlich acht Wochen voll gesperrt werden muss. Die Kosten für die Maßnahmen wurden mit fast drei Millionen Euro angegeben. Die Fahrbahn Richtung Leipzig war in diesem Abschnitt bereits im vergangenen Jahr saniert worden.

Großraum Halle

Und in Halle arbeiten die Stadtwerke an der Fernwärme im Paulusviertel. Für den ersten Bauabschnitt von der Maxim-Gorki-Straße Höhe Haus 7 bis zum Thomas-Müntzer-Platz muss der Straßenverkehr ab 3. Mai bis Anfang Juli voll gesperrt werden. Grundstückszufahrten für Anlieger werden, soweit möglich, gewährleistet.

Um die Straße nur einmal zu sperren, arbeiten die Stadtwerketöchter EVH und HWS eng zusammen: Ab dem Thomas-Müntzer-Platz wird das Mittelspannungs- und das Trinkwassernetz koordiniert ausgewechselt. Dieser zweite Bauabschnitt umfasst den südwestlichen Teil des Thomas-Müntzer-Platzes. Er wird von Juni bis Mitte August voll gesperrt. Die Verkehrsführung entlang des Platzes wird entsprechend angepasst. Grundstückszufahrten sind in diesem Abschnitt nicht betroffen.

Im dritten Bauabschnitt wird das Fernwärme-, Strom- und Trinkwassernetz bis zur Adolf-von-Harnack-Straße ertüchtigt und neu verlegt. Die Bauarbeiten werden von August bis Ende Oktober dauern. Das Teilstück Schleiermacherstraße muss dafür voll gesperrt werden. Grundstückszufahrten für Anlieger werden grundsätzlich gewährleistet. Das Parken entlang der betroffenen Bauabschnitte ist in besagten Zeiträumen aufgrund der Vollsperrungen nicht möglich.