Opel Insignia

Startklar: Der Opel Insignia der zweiten Generation
Samstag, 1. Juli 2017

Seit einer Woche steht der nagelneue Opel Insignia bei den Händlern und der neue kann sich wirklich sehen lassen. Frank Wiedemann hat den Opel Insignia der zweiten Generation getestet…

Das neue Opel-Flaggschiff Insignia kommt zur Händler-Premiere gleich als Limousine und als Kombi, wobei die Coupeartige Limousine den Beinahmen Grad Sports und der Kombi den Beinamen Sportstourer bekommen hat. Fakt ist: beide sind ordentlich gewachsen – so ist die Limousine satte 4,90 lang, der Kombi misst noch 9 Zentimeter mehr.

Trotzdem wirkt der neue Opel Insignia nicht wie ein Dickschiff – klare Linien, stylisches LED-Tagfahrlicht  und wahlweise große 20 Zoll-Felgen lassen den neuen Insignia sehr sportlich wirken. Mehr Länge bedeutet größeren Radstand und das bedeutet natürlich reichlich Platz im Innenraum. Wer hinten sitzt, hat viel Beinfreiheit, die Sitze sind schön bequem und im Insignia auf Wunsch auch beheizbar. Fahrer und Beifahrer nehmen auf ebenfalls ergonomisch perfekt geformten Sesseln Platz. In der getesteten Topversion gibt’s es beim Gestühl neben Sitzheizung auch eine Sitzbelüftung und eine Massagefunktion.

Das Cockpit des neuen Opel Insignia ist eine Mischung aus klassischen Rundinstrumenten und einer digitalen Anzeige. Die Mittelkonsole ist sehr aufgeräumt  - es gibt nur wenige Knöpfe. Bedienen lässt sich der Insignia über einen Touchscreen in der Mitte entweder per Hand oder per Sprachsteuerung.

Es gibt reichlich Fahrassistenzsysteme, z.B. einen Spurhalteassistent, der schon mal selbst ins Lenkrad eingreift, wenn ich die Spur verlasse. Oder ein Head Up-Display, dass alle relevanten Fahrinformationen direkt vor dem Fahrer direkt auf die Frontscheibe projiziert. Es gibt den Online-Service Opel OnStar mit einem WLAN-Hotspot im Auto.

Bei den Motoren bietet Opel im neuen Insignia verschiedene Benziner und Dieselaggregate zwischen 110 und 260 PS. Der große Benziner ist mit einer brandneuen 8-Gang-Automatik gekoppelt und es gibt hier einen Allradantrieb, der die Kraft perfekt auf die Straße bringt. Zudem kann ich im so genannten Flexride- Fahrwerk drei verschiedene Fahrmodi wählen. Für die perfekte Ausleuchtung der Fahrbahn sorgt das verbesserte LED-Matrix Licht mit insgesamt 36 LED’s.

Preislich startet der neue Opel Insignia ab 25.940 Euro.

Frank Wiedemann

www.opel-seifert-magdeburg.de

 

Startklar: Autotests und mehr

Samstags dreht es sich auf radio SAW rund um das Auto und Motorrad.

Unsere Experten nehmen neueste Auto- und Motorradmodelle genauestens unter die Lupe und geben jede Menge Tipps rund um das liebste Spielzeug der Deutschen.

Autotest 320 px

Autotest
Startklar, das Automagazin hört Ihr Samstag und Sonntag auf radio SAW
Anzeige: