Kia Stonic

Startklar: Bei KIA gibt es jetzt etwas neues – einen Mini-SUV
Freitag, 27. Oktober 2017

Die Liste der SUV’s ist inzwischen ziemlich lang, fast jeder Hersteller bietet so ein Modell an. Bei KIA gibt es jetzt auch etwas neues – einen Mini-SUV mit dem schönen Namen KIA Stonic.
Frank Wiedemann hat den neuen KIA Stonic für uns getestet.

Mit SUV’s kennen die Leute von KIA gut aus, so gibt es bereits den großen Sorento und den etwas kleineren Sportage. Diese beiden Modelle bekommen jetzt sozusagen einen kleinen Bruder. Der KIA Stonic ist 4 Meter 14 lang und fällt definitv auf. Es gibt für ihn besondere Farbkombinationen und allein schon deshalb ist der neue Stonic ein Hingucker. Kunststoffteile an den Radhäusern und als Schutz an den Türen betonen den Offroad- Look beim neuen KIA.

Das ist allerdings mehr Schein als Sein, denn einen Allradantrieb fürs Gelände gibt es beim neuen Kia Stonic nicht. Macht aber nichts, denn der Stonic ist eher ein Crossover für die City. Der Innenraum ist schick verarbeitet und auch hier gibt’s die verschiedensten Farbmöglichkeiten für das Cockpit.

Über das Multifunktionslenkrad lassen sich Radio, Tempomat und einige andere Dinge steuern, dazu gibt es einen Touchscreen in der Mittelkonsole für alle möglichen anderen Funktionen. Wer z. B. auf das optionale Navigationssystem verzichtet, kann sein Smartphone über Apple Car Play oder Android Auto mit dem Fahrzeug verbinden und so ausgewählte Inhalte vom Telefon auf den Touchscreen spiegeln.

Das gilt auch für das Navi auf dem Smartphone. Platzmäßig sitzt man im neuen KIA Stonic auf den vorderen Sitzen sehr bequem, die SUV-typische erhöhte Sitzposition erleichtert das Ein- und Aussteigen. Hinten wird’s dafür etwas enger, aber der Kofferraum fasst 352 Liter Volumen.

Die Motoren kommen vom KIA Rio, es gibt ihn als Benziner mit 84, 99 und 120 PS und auch ein Diesel mit 110 PS ist im Angebot.

Ausstatten lässt sich der neue Kia Stonic mit allen möglichen Assistenzsystemen, einem Digitalradio, Lederausstattung oder Schiebedach – da bleiben kaum Wünsche offen.

Fazit: Der neue KIA Stonic fährt sich sportlich agil, bietet ausreichend Platz und es gibt ihn ab 15.790 Euro mit 7 Jahren Kia-Herstellergarantie.       

Ihr könnt den neuen Kia Stonic gern bei Eurem Kia Händler selbst testen, zum Beispiel beim Autohaus Vogel in Magdeburg.

Frank Wiedemann

www.kia-vogel-magdeburg.de/

 

Startklar: Autotests und mehr

Samstags dreht es sich auf radio SAW rund um das Auto und Motorrad.

Unsere Experten nehmen neueste Auto- und Motorradmodelle genauestens unter die Lupe und geben jede Menge Tipps rund um das liebste Spielzeug der Deutschen.

Autotest 320 px

Autotest
Startklar, das Automagazin hört Ihr Samstag und Sonntag auf radio SAW
Anzeige: