Sachsen_Anhalt_wirbt_56465535.jpg

Ministerpräsident Reiner Haseloff

Auf Luther folgt das Bauhaus

Neue Schilder an Autobahnen - Sachsen-Anhalt wirbt für Bauhausjubiläum
Dienstag, 27. Februar 2018

„Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #moderndenken“, mit diesem Slogan wird künftig an den Autobahnen in Sachsen-Anhalt für das Jubiläum 100 Jahre Bauhaus im Jahr 2019 geworben. Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff präsentierte am Dienstag, 27. Februar, vor der Staatskanzlei in Magdeburg die neuen Autobahnschilder. Zeitgleich wurden die ersten beiden Schilder an der Autobahn 2 an der Landesgrenze zu Brandenburg montiert.

„In Dessau erlebte das Bauhaus seinen Höhepunkt. Von hier gingen Impulse für Architektur, Design und Kunst in alle Welt aus. Im Jubiläumsjahr wird das Bauhaus in Dessau mit einem neuen Museum gewürdigt. Aber das Bauhaus Dessau ist mehr als ein Museum, es ist ein Ort der Kreativi-tät, so wie viele Orte in unserem Land. Das wollen wir mit unserer Kampagne‚ Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #modernden-ken‘ deutlich machen“, betonte Haseloff bei der Vorstellung der Autobahnschilder.

In den kommenden Wochen werden an allen Autobahnen im Land kurz hinter der Landesgrenze insgesamt 18 Schilder mit dem Slogan aufgestellt. Die drei Meter breiten und zwei Meter hohen Schilder ersetzen die bisherigen, mit denen Sachsen-Anhalt seit dem August 2016 unter dem Motto „Sachsen-Anhalt – Ursprungsland der Reformation“ für das Refor-mationsjubiläum im vergangen Jahr geworben hatte.

Der neue Slogan „Sachsen-Anhalt. Hier macht das Bauhaus Schule. #moderndenken“ wird bereits seit Ende 2017 für den Auftritt des Landes im Landesportal, den sozialen Medien sowie bei den Mailabsendern und den Briefbögen der Landesverwaltung genutzt. Die Gesamtkampagne wurde im Januar bei der Grünen Woche in Berlin präsentiert und wird es erneut im Rahmen der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) vom 7. bis 11. März in Berlin.

Anzeige: