kaffee

Wie entsteht entkoffeinierter Kaffee?

Das ist gar nicht so einfach. Die Kaffeebohne an sich wächst nämlich schon mal grundsätzlich mit Koffein heran. Es gibt also keine entkoffeinierten Kaffeebohnen. Deshalb muss die Chemie herhalten. Bevor die Kaffeebohnen geröstet – und damit erst zu dem Kaffee werden den wir kennen – werden die grünen Kaffeebohnen mit Wasser oder Wasserdampf aufgeschwemmt, damit die Zellwände durchlässiger werden und das Lösungsmittel das Koffein besser herauslösen kann. Dann kommen die nassen grünen Bohnen in das Lösungsmittel, dass das Koffein herausfiltert. Als Lösungsmittel zugelassen sind in der EU Dichlormethan, Ethylacetat und Kohlendioxid. Klingt auch nicht so gesund, aber anders geht’s im Moment eben noch nicht. Allerdings sitzen Genforscher schon an der genmanipulierten Kaffeebohne ohne Koffein. 

Podcast: radio SAW deckt auf - Die kleinen Geheimnisse des Alltags

Wie schnell tropft Regen? Wieviele Menschen wurden schon von Meteoriten getroffen? Der Tag ist voller kleiner Geheimnisse und radio SAW deckt sie auf.

Camping
00:0000:00
  • Camping
  • Sommersonnenwende
  • Schwarz Rot Gold
Seite teilen