Uhr

Was hat es mit dem Uhrzeigersinn auf sich?

radio SAW deckt auf

Bei Uhren mit Zeigern drehen sich die immer rechts herum. Eben im Uhrzeigersinn. Warum nicht andersrum?

Als es noch keine tickenden Uhren gab, orientierten sich die Menschen am Sonnenstand. Die Sonne geht im Osten auf, wandert dann in den Süden und geht im Westen wieder unter.
Vor etwa 5000 Jahren wurden die ersten Sonnenuhren erfunden. Ein Stock wird von der Sonne beschienen und wirft einen Schatten. Dieser Schatten wandert im Laufe des Tages von links nach rechts, anders gesagt rechts herum.
Als die ersten mechanischen Uhren erfunden wurden, versuchten die Erfinder den Tagesverlauf der Sonne nachzuahmen. Wie bei der Sonnenuhr drehten sich die Zeiger rechts herum, somit war der Uhrzeigersinn geboren.
Das ist allerdings nur auf der Nordhalbkugel der Erde so. Auf der Südhalbkugel läuft das ganze anders ab. Dort wandert der Schatten der Sonnenuhr von rechts nach links. Wäre also die mechanische Zeigeruhr auf der Südhalbkugel erfunden worden, würden sich unsere Uhren wohl andersrum drehen.

Anzeige
Seite teilen