24.02.2024, Sachsen-Anhalt, Magdeburg: Fußball: 2. Bundesliga, 23. Spieltag, 1. FC Magdeburg - FC Schalke 04, MDCC-Arena. Die Magdeburger jubeln nach dem Tor zum 2:0 von Mohammed El Hankouri (l) von Magdeburg.

FCM kickt sich ins gesicherte Tabellen-Mittelfeld

Der 1. FC Magdeburg hat am Samstagabend (24.02.2024) vor heimischem Publikum den FC Schalke 04 mit einem fantastischen 3:0 geschlagen. Schalke kassierte die dritte Auswärtsniederlage nacheinander und steht damit als 14. weiterhin nur vier Punkte vor der Abstiegszone. Magdeburg kletterte durch den klaren Erfolg ins gesicherte Mittelfeld.

Silas Gnaka (17. Minute) eröffnete das Magdeburger Torfest der ersten Halbzeit vor 27 038 Fans. Mohammed El Hankouri (34.) legte per Foulelfmeter nach und in der Nachspielzeit setzte Tatsuya Ito (45.+2) nach toller Einzelaktion noch einen drauf.

Auf dem neu verlegten Rasen dominierte der FCM das Spiel vom Anpfiff weg. In der ersten Halbzeit hatte Schalke nur 26 Prozent Ballbesitz, einen Schuss auf das Tor brachten die Knappen nicht zustande. In der Abwehr war man immer wieder über die Außen anfällig. Baris Atik war vor der Führung auf dem rechten Flügel völlig allein, ehe er Gnaka bediente.

Als Ito über die andere Seite in einem Zweikampf mit Cédric Brunner im Strafraum zu Boden ging, ließ Schiedsrichter Christian Dingert zunächst weiterspielen. Der Videobeweis offenbarte jedoch, dass Brunners Hand Ito im Gesicht traf - Elfmeter. Das Duo stand beim dritten Tor ebenfalls im Fokus, als der völlig überforderte Brunner Ito laufen lassen musste und der Japaner aus spitzem Winkel in die kurze Ecke traf.

Geraerts reagierte drastisch und wechselte gleich viermal, brachte unter anderem Zweitliga-Rekordtorjäger Simon Terodde. In der 58. Minute gab Kenan Karaman dann immerhin Schalkes ersten Torschuss ab. Karaman (72.) und der eingewechselte Bryan Lasme (75.) vergaben die einzigen Schalker Großchancen, während Magdeburg das Spiel routiniert zu Ende brachte.

Anzeige
Seite teilen