Anti-Mobbing-Programm startet

Bildungsminister Tullner stellt Details vor

Sachsen-Anhalt startet als eines der ersten Bundesländer ein neues Anti-Mobbing-Programm an Schulen. Das Projekt «Gemeinsam Klasse sein» soll im kommenden Schuljahr beginnen und richtet sich an Kinder und Jugendliche der fünften bis siebten Klasse. Einzelheiten dazu hat Bildungsminister Marco Tullner (CDU) am Donnerstag, den 2. Mai 2019 an einer Gemeinschaftsschule in Magdeburg vorstellen. Mobbing sei auch an Schulen ein Problem und jeder könne Opfer werden, hieß es vorab. Die Bandbreite reiche von Ausgrenzen über Schikanieren bis hin zu körperlicher Gewalt.

Besonders gefährdet seien Kinder und Jugendliche mit auffälligen Eigenschaften oder auch besonders gute und besonders schlechte Schüler. Bereits seit 2011 gibt es den Angaben zufolge eine Initiative gegen Mobbing an Schulen, für die Sachsen-Anhalt mit der Techniker Krankenkasse kooperiert. Beide Partner arbeiten auch beim neuen Projektzusammen.

Seite teilen