Annaburg: Liebesbetrug im Internet

Betrügerin erbeutet mehr als 10.000 Euro
Mittwoch, 5. August 2020

Herz

Herz

Die vermeintlich romantische Internetbekanntschaft entpuppte sich als Betrügerin. Das musste jetzt ein 57-Jähriger aus Annaburg im Landkreis Wittenberg erleben. Wie die Polizei heute mitteilt, erstattete der Mann am Dienstag Anzeige und berichtete Folgendes:

Im Internet hatte er eine Frau kennengelernt. Sie gab vor aus Frankreich zu kommen, aber derzeit an der Elfenbeinküste zu wohnen. Die beiden schrieben monatelang hin und her. Dabei berichtete Die Frau von angeblichen Geldproblemen.

Der Annaburger half aus und überwies mehr als 10 000 Euro. Später wurde er doch misstrauisch. 

Laut Polizei ist der Mann Opfer von Liebesbetrug, aus sogenanntem Romance Scamming, geworden. Die Betrüger erschleichen sich über Monate das Vertrauen der Geschädigten und bitten dann um Überweisungen. Ist das Geld da, reißt der Kontakt ab.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei:

- Nicht auf die Forderungen eingehen, kein Geld überweisen, wenn möglich rückgängig machen

- Alle Chat-Verläufe als Beweismittel speichern

- Fall der Polizei melden