Alkohol am Schiffsruder

Führte zu einer Schiffskarambolage

Alkohol am Ruder führte am Sonntag im Stichkanal bei Salzgitter zu Schiffskarambolagen an den Hafenwänden.
Spaziergänger hatten das Binnenschiff bei den holprigen Wendemanövern beobachtet und die Polizei gerufen. Die stellten erhebliche Alkoholwerte bei Bootsmann (1,35) und Kapitän (2,35) fest. Das Binnenschiff wurde erst einmal stillgelegt, bis die Schäden am Binnenhafen Beddingen aufgenommen worden sind.

Seite teilen