stau-a2.jpg

ADAC Staubilanz 2018

Neuer Negativrekord auf deutschen Autobahnen
Donnerstag, 17. Januar 2019

190114_staubilanz_wochentage.jpg

Im Schneckentempo über die Autobahn

Jedes Jahr stellt der ADAC eine Bilanz über Verkehrstaus auf deutschen Autobahnen vor. 
Im Vorjahr wurden rund 745 000 Staus allein auf Autobahnen regisitriert.

Das sind im Schnitt bundesweit mehr als 2000 Staus pro Tag!
Insgesamt seien damit in der Staudatenbank knapp drei Prozent mehr Staus als im Jahr 2017 erfasst worden.
 

Auch die Staulängen haben einen neuen Negativrekord erreicht. Sie wuchsen um rund fünf Prozent, auf eine Gesamtlänge von etwa 1,5 Kilometer. Würde man diese Blechsschlange aneinanderreihen, würde sie unglaubliche 38- Mal um die Erde reichen.
Insgesamt waren die Autofahrer 459 000 Stunden zum Stillstand gezwungen.

Der ADAC nennt als Gründe für den Anstieg die um 0,4 Prozent gestiegene Kfz-Fahrleistung an - errechnet von der Bundesanstalt für Straßenwesen - sowie den leichten Anstieg der Baustellenzahl: 2018 gab es rund 3 Prozent mehr Nadelöhre als 2017.

Das Bundesländer-Ranking bleibt unverändert zum Jahr 2017. 
Platz 1 holte sich Nordrhein-Westfalen mit 35 Prozent aller Staus, danach kommt Bayern mit rund 17 Prozent. Die Bronzemedaille bekommt Baden-Württemberg mit circa 11 Prozent.

Der staureichste Tag des Jahres 2018 mit einer Mischung aus Reise- und Berufsverkehr war Donnerstag, 28. Juni.
An diesem Tag begannen in Bremen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt begannen die Sommerferien.
Der Verkehr staute sich so auf 13 000 Kilometern.

Auch an welchem Wochentag es statistisch gesehen zu den meisten Staus kommt, hat der ADAC ermittelt. Der Donnerstag wurde vom Mittwoch abgelöst. In der Mitte der Woche habe es eine Länge von 5920 Staukilometern gegeben, so der Automobilclub. 

 

Wer 2019 weniger im Stau stehen will: radio SAW informiert Euch was auf den Straßen los ist und gibt Euch Tipps, wie Ihr Verkehrshindernisse umgehen könnt.
Die Verkehrsmeldungen könnt Ihr jederzeit online nachlesen!