30 Jahre Friedliche Revolution

Ring in Leipzig gesperrt 
Dienstag, 8. Oktober 2019

768-quo-Verkehr-Lichtfest-Stadt-Umleitungen_page-0001 (1).jpg

Die Leipziger City ist am 9. Oktober ab 16 Uhr gesperrt. Hier seht Ihr, wo Ihr lang kommt.

Mit dem Ruf «Wir sind das Volk« demonstrierten am 9. Oktober 1989 rund 70 000 Menschen auf dem Leipziger Innenstadtring für Freiheit und Demokratie. Experten werten die gewaltfreien Proteste an diesem Tag als entscheidenden Durchbruch für die friedliche Revolution. 30 Jahre später begehen die Leipziger den Jahrestag mit einem vielfältigen Programm.

Höhepunkte

9.30 Uhr Nikolaikirche: Schüler der 4. bis 6. Klasse können in der Kirche schon am Vormittag am Friedensgebet für Schüler teilnehmen.

11 Uhr Offizieller Festakt im Gewandhaus zu Leipzig. Mittelpunkt der Veranstaltung ist die traditionelle Rede zur Demokratie, die in diesem Jahr Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hält. Grußworte steuern Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) sowie Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) bei. Da die Teilnahme nur mit Einladungen möglich ist, wird der Festakt vom ZDF übertragen.

13 Uhr Zeitzeugenmobil am Markt: Bürgern haben die Möglichkeit, vor laufender Kamera von ihren Erinnerungen an den Herbst 1989 zu berichten und diese so nachfolgenden Generationen zugänglich zu machen.

15 Uhr Kinobar Prager Frühling: MDR-Kinoproduktion «Fritzi - eine Wendewundergeschichte» spielt 1989 in Leipzig. Der Zeichentrickfilm bringt die Geschehnisse rund um die friedliche Revolution den Kleinsten näher.

15.30 Uhr Buchhandlung Lehmann: Mitglieder der Leipziger Oppositionsgruppen berichten im Rahmen einer Lesung von ihren Erlebnissen.

17 Uhr Nikolaikirche: Friedensgebet

18 Uhr Gelände der ehemaligen Stasi-Zentrale zwischen Dittrichring und Großer Fleischergasse: historische Original-Aufnahmen der Montagsdemonstrationen werden gezeigt.

19 Uhr Augustusplatz: Das LICHTFEST gehört auch dieses Jahr zu den Höhepunkten der Feierlichkeiten. Bereits im September entstandene Lichträume erleuchten am Abend die Innenstadt. Die historische Demonstrationsstrecke gestaltet die Künstlerin Victoria Coeln mit Licht- und Toninstallationen. Zudem ist geplant, dass Bürger mit über 12 000 Kerzen den Schriftzug «Leipzig 89» auf dem Augustusplatz zum Leuchten bringen.

 

Verkehrseinschränkungen und Sperrungen

  • Der Innenstadtring wird ab 16 Uhr für den Individualverkehr gesperrt. Die Einfahrt zur Innenstadt ist daher nur bis maximal 16 Uhr an den drei Übergängen Universitätsstraße/Grünewaldstraße, Hallisches Tor/Gerberstraße und Thomaskirchhof/Gottschedstraße möglich. 

  • Infolge der Aufbauarbeiten kann es bereits ab 13 Uhr zu Beeinträchtigungen und Sperrungen kommen. Bis 19 Uhr kann die Innenstadt über die oben genannten Übergänge verlassen werden. 

  • Anschließend besteht bis 1 Uhr keine Ausfahrtmöglichkeit aus der Innenstadt. 

  • Zwischen 19 und 1 Uhr ist der Innenstadtring vollständig für den Individualverkehr gesperrt.

  • Die Bundesstraße B 87 wird innerhalb des Stadtgebietes weiträumig umgeleitet und ist entsprechend ausgeschildert. 

  • Die Sperrmaßnahmen werden ab 1 Uhr wieder aufgehoben, ab 4 Uhr soll der Ring uneingeschränkt befahrbar sein.

  • Auch Bus und Bahn werden umgeleitet.

 

Parkmöglichkeiten

  • Anreisenden Besuchern stehen nur sehr eingeschränkt Parkmöglichkeiten in den Parkhäusern außerhalb des Ringes zur Verfügung. 

  • P+R Plätze Leipziger Messe, Völkerschlachtdenkmal, Lausen, Plovdiver Straße und Schönauer Ring sowie die Parkplätze am Sportforum nutzen

  • Bestehende Dauerausnahmegenehmigungen und Anwohnerparkausweise haben an diesem Tag keine Gültigkeit. 

 

Mit der S-Bahn zu den Feierlichkeiten

Der S-Bahn-Verkehr ist von den Änderungen nicht betroffen. Die Haltestellen Hauptbahnhof, Markt und Wilhelm-Leuschner-Platz werden regulär bedient. Aufgrund der erwarteten Besucherströme wird vor allem der Wilhelm-Leuschner-Platz als Ausstieg empfohlen.