waschanlage.jpg

10 Tipps für die Autowäsche im Winter

Die wichtigsten Antworten zur Wagenwäsche in der Waschanlage
Freitag, 23. Februar 2018

Autowäsche im Winter – die meisten meiden die Handwäsche und verlassen sich auf die nächstgelegene Waschanlage. Zehn Dinge, die Ihr beachten solltet, erfahrt Ihr hier.

  1. Saubere Autos werden im Straßenverkehr besser gesehen. Hier sollte man sich auf seine persönliche Wahrnehmung verlassen.  
     
  2. Salz und Dreck belasten den Dreck im Winter besonders? Falsch: Einwandfreie Lackoberflächen stecken die Belastung locker weg. Vorgeschädigte Lacke (Beulen, Kratzer) sollte man allerdings möglichst häufig entfernen.
     
  3. Ab minus 10 Grad sollte man die Waschanlage meiden. Heißes Wasser auf ein kaltes Fahrzeug kann zu Schäden führen. Außerdem könnten Türschlösser oder Gummidichtungen festfrieren.
     
  4. Moderne Waschanlagen benutzen Bürsten aus Polyethylen. Die synthetischen Fasern sind für den Lack, sofern er nicht grob verdreckt ist, problemlos.
     
  5. Wichtig vor der Waschanlage: Fenster und Schiebedach schließen, Tankdeckel verriegeln und Scheibenwischer aus. Auch auf den Regensensor sollte man achten! Ein weiterer wichtiger Hinweis: Unbedingt alle Reste von Schnee und Eis entfernen. Denn die ziehen die Bürsten sonst wie Schmirgelpapier über den Lack – und das gibt böse Kratzer!
     
  6. Günstig ist gut! Teure Waschprogramme bringen nicht unbedingt einen Mehrwert.
     
  7. Sollte ein Schaden in der Waschanlange entstehen, muss der Kunde Beweise liefern. Im Idealfall also vorher und hinterher den Wagen noch einmal kontrollieren. Gegebenenfalls könnte andere Kunden als Zeugen helfen.
     
  8. Waschanlangenbetreiber dürfen in ihren Geschäftsbedingungen nicht pauschal Außenteile von Fahrzeugen ausschließen. Sollten Zierleisten, Spiegel oder Antennen beschädigt werden, muss ich bei eindeutiger Beweislage Ersatz geleistet werden.
     
  9. Der Waschanlagenbetreiber muss eine gefahrenfreie und reibungslose Benutzung der Anlage gewährleisten. Sollte ein Fahrzeug zu breit sein oder Antennen und andere Außenteile Probleme verursachen könnten, so muss das Personal darauf hinweisen.
     
  10. Bei Auffahrunfällen in der Waschanlage haftet in der Regel der Betreiber. Er muss in einer Notsituation schnell reagieren und das Band ausschalten.