K640_Wincent Weiss2.JPG

Wincent Weiss und Ingolf Kloss

Wincent Weiss zu Besuch im Funkhaus

Musiker stellt seine neue Platte vor
Freitag, 28. April 2017

„Da müsste Musik sein, überall wo du bist!“, singt Wincent Weiss in seiner Debut-Single. Freitag, den 28. April war der junge Musiker zu Besuch bei uns im Funkhaus.

 Mit seiner Debut-Single hat er sich 2016 in die Herzen der Hörer gesungen. Der Song hielt sich monatelang in den Charts und avancierte zu einem der erfolgreichsten deutschsprachigen Hits des letzten Jahres. Auch seine zweite Single „Feuerwerk“ knüpfte nahtlos an diesen Erfolg an.  Am 14. April erscheint nun sein Album-Debut „Irgendetwas gegen die Stille“, 13 Songs die Geschichten und Momentaufnahmen aus seinem Leben erzählen.

Schon früh war für den jungen Schleswig-Holsteiner klar, dass er Sänger werden wollte. Der Weg dahin war nicht immer leicht und von einigen Irr-und Umwegen begleitet. Bekannt wurde Wincent Weiss in der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“. Der junge Abiturient hat jedoch schnell festgestellt, dass dies nicht der richtige Weg  für ihn ist. Er beendete sein Abitur und ging dann für drei Jahre nach München, wo er sich mit Songs schreiben, modeln oder als Verkäufer über Wasser gehalten hat.

Mittlerweile braucht er sich über so etwas keine Gedanken mehr machen. Der Songwriter stand schon mit vielen bekannten Namen auf der Bühne. So war er unter anderem Support-Act für Andreas Bourani, Unheilig und Max Giesinger. Auch seine erste eigene Tour konnte der Sänger schon erfolgreich bestreiten. Alle Städte meldeten ausverkaufte Konzerte.

„Irgendetwas gegen die Stille“ klingt wie der Beginn einer ganz großen Karriere.

Anzeige: