Weiteres Mädchen in Syrien?

Behörden ermitteln in einem 2. Fall in Sachsen-Anhalt.
Dienstag, 17. März 2015

In Sachsen-Anhalt ermitteln die Behörden nach dem mysteriösen Verschwinden eines weiteren Mädchens, welches sich offenbar auch in Syrien den Terroristen des Islamischen Staats angeschlossen haben könnte.

Nach Informationen von radio SAW soll es sich um eine Minderjährige aus Aschersleben im Salzlandkreis handeln, die Schülerin wird bereits seit Dezember vermisst.

Das Mädchen könnte in Syrien inzwischen die Ehe mit einem IS-Terrorkämpfer eingegangen sein, vermuten die Ermittler. Die Behörden halten sich mit Informationen zu diesem Fall bislang allerdings sehr bedeckt.

Indes ermitteln BKA und LKA auch in dem Fall der 15-jährige Leonora aus einem kleinen Ortsteil von Sangerhausen auf Hochtouren. Die Sekundarschülerin war offensichtlich am 6. März mit einer 18 Jahre alten Bekannten aus Erfurt, mit der sie regen Kontakt im Internet hatte, per Flugzeug von Frankfurt am Main aus in die Türkei gereist, um dann wohl weiter nach Syrien zu gelangen.

Die zierliche Schülerin mit den rehbraunen Augen gilt als beliebt und aufgeweckt. Familie, Freunde und Lehrer sind fassungslos.

Anzeige: