Über 100 Flüge gestrichen

Air Berlin kämpft mit Krankmeldungen von Piloten
Dienstag, 12. September 2017

Bei der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin fallen heute rund 100 der geplanten 750 Flüge aus. Der Grund sind circa 200 Krankmeldungen von Piloten, sagte Unternehmenssprecher Ralf Kunkel heute Mittag. Hintergrund ist möglicherweise ein Streit um die Einstellung der Langstreckenflüge. So fürchtet die Gewerkschaft "Vereinigung Cockpit", dass die Verbindungen noch vor dem Verkauf eingestampft werden, um die gut bezahlten Langstreckenpiloten loswerden zu können.

Infos für Passagiere

 

Anzeige: