Tankstellenüberfall in Zahna/Elster

Dienstag, 26. Juli 2016

Die Polizei untersucht erste Spuren nach einem Tankstellenüberfall in Zahna/ Elster bei Wittenberg. Am Abend hatten zwei Unbekannte mit einem Gewehr die 19jährige Angestellte bedroht und mehrere Tausend Euro und Zigaretten erbeutet. Danach flüchteten sie in einem roten SEAT. Nach einem Hinweis entdeckten Polizisten den Wagen auf einem nahgelegenen Feldweg. Auto und Kennzeichen waren gestohlen. Spezialisten haben Spuren im Auto gesichert. Die Angestellte erlitt einen Schock.

Pressemitteilung der Polizei
Zeugenaufruf nach Raubstraftat in Zahna-Elster
(Stadt Zahna-Elster, LK Wittenberg)

Am Montag, den 25. Juli 2016 um 19:07 Uhr, wurde die Polizei über die Auslösung eines Überfallalarms in einer Tankstelle in Zahna-Elster informiert.
Vor Ort bestätigte sich der Verdacht.
Dem aktuellen Stand der Ermittlungen zufolge betraten zwei bislang unbekannte tatverdächtige Personen den Verkaufsraum der Tankstelle.
Maskiert und unter Vorhalt einer augenscheinlichen Langwaffe forderten die Tatverdächtigen einen Mitarbeiter der Tankstelle auf, Bargeld herauszugeben.
Der 19-Jährige kam der Aufforderung nach und die Tatverdächtigen gelangten in den Besitz von Bargeld in vierstelliger Höhe.
Darüber hinaus erlangten diese Tabakwaren in unbekannter Menge.
Nach der Tat flüchteten die Tatverdächtigen mit einem roten Pkw.
Der Mitarbeiter der Tankstelle wurde aufgrund eines erlittenen Schocks stationär aufgenommen werden.
Gegen 21:00 Uhr meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, der mitteilte, dass auf einem Feldweg nahe der Stadt Zahna-Elster ein verdächtiger roter Pkw steht.
Bei der Überprüfung dieses Fahrzeuges wurden keine Personen festgestellt.
Jedoch konnte ermittelt werden, dass sowohl das Fahrzeug - ein Seat - als auch die daran befindlichen Kennzeichentafeln vor circa einer Woche als gestohlen gemeldet worden waren.
Die Kriminalpolizei führt derzeit umfangreiche Ermittlungen durch.
Am Tatort und am aufgefundenen Pkw wurden Spuren gesichert, deren Auswertung aktuell andauert.

Staatsanwaltschaft und Polizei bitten Zeugen, die sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben können, sich unter der Telefonnummer 0340/6000-291 bzw. per E-Mail an lfz.pd-ost@polizei.sachsen-anhalt.de mit der Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost in Verbindung zu setzen.

Von besonderem Interesse sind Wahrnehmungen zu dem Fahrzeug, welches die Tatverdächtigen offenbar für ihre Flucht nutzten.
Wer hat am 25.07.2016 im Zeitraum von etwa 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr das Fahrzeug im Bereich Zahna-Elster gesehen und möglicherweise Beobachtungen gemacht, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten?

Anzeige: