190709-38413I29007.jpg

Pink: Starke Frau mit starker Botschaft

Neues Video zum Grammy-Song veröffentlicht
Mittwoch, 31. Januar 2018

60._Grammy_Awards_in_56107125.jpeg

Pink performte bei der 60. Grammy-Verleihung

Die US-amerikanische Sängerin Pink performte den Song „Wild Hearts Can’t Be Broken“ bei der diesjährigen Grammy-Verleihung mit besonders viel Leidenschaft.

Den Song habe sie für die Suffragetten-Bewegung geschrieben, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Großbritannien und den USA für das Frauenwahlrecht kämpfte.

Bei ihrem bewegenden Auftritt sang sie „Es gibt nicht genug Seile, um mich zu fesseln“ und setzte auch mit ihrem Outfit ein Statement. Barfuß, in Jeans und schlichtem weißen Shirt betrat die Sängerin die Bühne.

Genauso ausdrucksvoll ist auch das neue Video zu „Wild Hearts Can’t Be Broken“, bei dem Pink selbst und ihre Stimme im Vordergrund steht. Eine Userin schreib dazu: „Magisch. Kraftvoll. Bedeutungsvoll. Rein“.

Das aktuelle Video "Wild Hearts Can't Be Broken"

Botschafterin für den guten Zweck

In einem neuen Instagram-Post macht sich Pink für die Organisation UNICEF stark, die unter anderem für die Rechte von Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt kämpft.

Als Botschafterin tritt sie mit diesem Statement an ihre Fans heran:
"Als Botschafterin bin ich stolz, mit einer Organisation zu arbeiten, die Frauen und Kinder überall auf der Welt unterstützt und bestärkt. Um diese unglaubliche Organisation zu ehren, anlässlich des Videos für 'Wild Hearts' und für all die Frauen und Mädchen überall auf der Welt, die für sich selbst einstehen, werde ich in euren Namen eine Spende an diese wundervolle Organisation entrichten. Ich ermutige euch, dasselbe zu tun, wenn euch dieses Anliegen am Herzen liegt."

Anzeige: