A-HA - es geht also auch akustisch

Norwegische Popband überzeugte 7.500 Zuschauer in Leipzig
Samstag, 27. Januar 2018

Das legendäre norwegische Pop-Trio A-HA hat auf der malerischen Insel Giske vor der Küste Norwegens einen vollkommen neuen Sound erklingen lassen: Im Rahmen der bekannten Konzertreihe MTV Unplugged gab die Band (mit Gästen) zwei exklusive Akustik-Konzerte, die vor einem kleinen Publikum aufgezeichnet wurden.

Am Silvestertag konnte man den Live-Mitschnitt sogar im deutschen Fernsehen anschauen, was tatsächlich Appetit auf die bevorstehende Akustik-Tour von A-HA machte. Die ist mittlerweile angelaufen und Leipzig war am 27. Januar die vierte Station der insgesamt sieben Deutschlandkonzerte im Anfangsmonat dieses Jahres.

Erstmalig sind Morten, Magne und Paul mit diversen Gastmusikern und diesem speziellen Akustik-Arrangement unterwegs. Ein Streichertrio, ein Spinett, eine Klarinette: mit diesem akustischen Instrumentarium überraschten die Norweger auch in der Messestadt. Ganz ohne elektronischen Bass und einige Keyboardsounds geht es bei A-HA dann aber doch nicht. Und das ist auch gut so.

Dennoch dominieren die akustischen Klänge das Konzert in der ausverkauften Arena Leipzig. Einige bekannte Songs wurden fast schon kammermusikalisch dargeboten, was auch für langjährige Fans der Band eine neue Erfahrung gewesen sein dürfte. In knapp 100 Minuten spielte das weltbekannte Pop-Trio seine bekanntesten Hits aus allen Zeitepochen und sorgte somit für beste Unterhaltung unter den vielen tausend Zuschauern.

Lediglich ihr größter Hit "Take on me", der ihnen weltweit zum Durchbruch verhalf, wirkte am Ende der Show dann doch etwas bleiern und wenig dynamisch. Aber verzichten kann die Band dennoch bei keiner Show auf ihr Meisterwerk.

Inzwischen sind Sänger Morten Harket, Keyboarder Magne Furuholmen und Gitarrist Pål Waaktaar-Savoy alle über 55 Jahre alt. Jeder Einzelne von ihnen millionenschwer, hatte sich die Band schon mehrfach getrennt.

Aber da Abschiedstouren bei vielen Musikern heutzutage nie ganz ernst gemeint sind, wollen es auch die Norweger noch einmal wissen: Nach der Akustiktour wird im Sommer sogar wieder eingestöpselt. Dann dürfen wieder die E-Gitarren ran. Auch in unserem Sendegebiet: Am 24. August bei den Filmnächten am Elbufer in Dresden und am 25. August auf dem Domplatz in Magdeburg.

Anzeige: