Feuerteufel in Braunschweig gefasst

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Aufatmen in Braunschweig-Watenbüttel. Die Polizei hat einen mutmaßlichen Serienbrandstifter festgenommen. Bei seiner anschließenden Vernehmung gestand der Mann insgesamt 26 Brandstiftungen. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mehr als 100 000 Euro. Bei den Feuern waren zahlreiche Müllcontainer, sechs Autos, ein Wohnwagen und die Fassade des Gemeindehauses in Watenbüttel zerstört oder beschädigt worden. Der Tatverdächtige wurde nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß gesetzt.

Anzeige: