Falschgeld im Salzlandkreis aufgetaucht

Seit Wochen sind 20- und 50-Euro-Blüten im Umlauf
Dienstag, 19. Juli 2016

50er.jpg

Seit Wochen sind 20- und 50-Euro-Blüten im Umlauf. Kontrollmaschinen der örtlichen Banken haben die gefälschten Scheine festgestellt und aussortiert. Daher bittet die Polizei bereits bei kleineren Scheinen genau hinzuschauen, denn nicht nur wer Falschgeld herstellt, sondern es auch vertreibt, macht sich strafbar.

Tipps der Polizei um sich vor Falschgeld zu schützen:

1. FÜHLEN : Die Beschaffenheit der Banknoten
Die Banknote hat große Anteile an Baumwolle und ist deshalb griffig und fest,
- nicht glatt und lappig -
Der Aufdruck ist an manchen Stellen etwas dicker;
2. SEHEN : Das Wasserzeichen
Es entsteht bei der Herstellung durch verschiedene Papierstärken und ist daher, beim Halten gegen das Licht oder Auflegen auf eine dunkele Unterlage durchsichtig.
Es besteht aus einem schemenhaften Motiv und der durchleuchtenden Wertzahl.
– bei einer falschen Banknote, sieht es in allen Haltungen gleich aus-
Der Sicherheitsfaden
Es ist in der Mitte des Scheines ein dunkeler Streifen zu erkennen
3. KIPPEN : Das Hologrammzeichen
Im Hologramm erscheint jeweils die Wertzahl und das EURO- Symbol bzw. ein Fenster. Im Hintergrund erscheinen beim Kippen Regenbogenfarben.
- beim „Falschen“ verändert sich das Zeichen nicht-
Die Wertzahl mit Farbwechsel
Beim Kippen wechselt die Wertzahl auf der Rückseite der Banknote ihre Farbe von Purpurrot auf Olivgrün oder Braun
- beim „Falschen“ bleibt die Farbe gleich -

Anzeige: