VertragsverlängerungKijewski.jpg

Eintracht verlängert mit Kijewski

Erster von zehn auslaufenden Profiverträgen abgearbeitet
Donnerstag, 8. Februar 2018

Zehn Spielerverträge aus dem aktuellen Profi-Kader von Eintracht Braunschweig laufen zum Sommer aus. Jetzt sind es nur noch 9: Eintracht Braunschweig hat den auslaufenden Vertrag mit Verteidiger Niko Kijewski vorzeitig um drei weitere Jahre bis zum 30. Juni 2021 verlängert.

Der 21-Jährige kam 2014 aus der Jugend des VfL Osnabrück nach Braunschweig und spielte zunächst für die U19 der Löwen. Seit der Saison 2015/2016 ist der ehemalige deutsche Junioren-Nationalspieler fester Bestandteil des Profikaders. Insgesamt absolvierte der Abwehrspieler bislang 20 Zweitligaspiele für die Eintracht.

„Niko hat in den vergangenen Jahren mit seinen Leistungen gezeigt, dass wir uns immer auf ihn verlassen können. Er hat eine sehr gute Entwicklung genommen, die noch nicht am Ende ist. Wir sind überzeugt davon, dass ihm die Zukunft bei der Eintracht gehört und er diese mit prägen soll“, betonte Eintrachts Sportlicher Leiter Marc Arnold.

„Es ist sehr schön, auch in den nächsten drei Jahren Teil der Löwen zu sein. Ich fühle mich hier sehr wohl und bin überzeugt davon, dass es für mich der richtige Schritt ist, in Braunschweig zu bleiben. Daher war die Eintracht auch mein erster Ansprechpartner. Natürlich sind wir sportlich aktuell in einer schwierigen Situation, aber ich bin sicher, dass wir da gemeinsam wieder herauskommen werden und ich möchte meinen Teil dazu beitragen“, sagte Niko Kijewski bei der Vertragsverlängerung.

Anzeige: