Bild 3.JPG

Dönertransport ohne Kühlung gestoppt

BAB 2 Fahrtrichtung Hannover auf Höhe der Anschlussstelle Magdeburg-Kannenstieg
Mittwoch, 14. Februar 2018

15 große Dönerspieße entdeckte am Dienstag, den 13.2.18 die Autobahnpolizei „Börde“ bei einer Kontrolle an der A 2, im ungekühlten Kofferraum eines PKW Mercedes. Die dazugehörigen Fladenbrote befanden sich derweil, gut verpackt in 4 Kartons, auf der Rücksitzbank.

Der aus Berlin stammenden Fahrer erklärte gänzlich uneinsichtig gegenüber den Polizisten, dass ein geeignetes Transportfahrzeug mit vorgeschriebener Kühlanlage vor Fahrtantritt ausgefallen sein und er sich kurzerhand entschloss, von Berlin aus, die Lebensmittel mit dem PKW zu transportieren. Sein Ziel sollte der Raum Münster in Nordrhein Westfalen sein.

Von diesem Vorhaben musste der 52-jährige Fahrer jedoch Abstand nehmen, da durch die Autobahnpolizisten sofort die Kollegen des zuständigen Gesundheitsamtes des LK Börde hinzugezogen wurden. Eine anschließende Kontrolle der einzelnen Spieße ergab eine Resttemperatur von nur noch -6°C. Rechtlich vorgeschrieben sind mindestens -10°C und eine nachweislich durchgängige Kühlkette.

Auf Grund mehrerer Verstöße gegen das Lebensmittelgesetz wurden die Fladenbrote samt Fleischspießen in amtliche Verwahrung genommen und gegen den Fahrer ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Anzeige: