Daumen drücken für den DFB-Pokal

Freitag, 19. Mai 2017

IMG_5062.JPG

Germania-Trainer Andreas Petersen und Kapitän Benjamin Boltze

Germania Halberstadt kann am Samstag Fußball-Geschichte schreiben und in den DFB-Pokal einziehen. Was sie dafür tun müssen? Fast nichts - außer die Daumen zu drücken für den 1. FC Magdeburg. Wenn der FCM in seinem letzten Liga-Spiel gegen Lotte mindestens Unentschieden spielt, ist der Klub automatisch für den DFB-Pokal gesetzt. Germania Halberstadt würde dann als Landespokal-Finalist nachrutschen und sich ebenfalls qualifizieren. Es kann eine perfekte Saison werden, so Germania-Trainer Andreas Petersen, wenn wir tatsächlich noch den Aufstieg in die Regionalliga schaffen, wäre der Einzug in den DFB-Pokal die Belohnung.

Anzeige: