Das Wunder vom Rippachtal

Nach mehreren Unfällen war die Autobahn bei Bad Dürrenberg am Montag voll gesperrt
Montag, 8. Dezember 2014

Es ist ein absolutes Wunder, dass der Fahrer des Kleintransporters diesen Unfall überlebt hat. Der Mann war aqm Montagnachmittag auf der Autobahn 9 am Kreuz Rippachtal ungebremst am Stauende in einen LKW gekracht und hat diesen 10 Meter nach vorn geschoben. Das Auto wurde total zerstört, wie man auf den Fotos sehen kann. Der Fahrer wurde verletzt ins Krankenhaus geflogen.

Nach einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter war die A9 zunächst in Richtung Berlin voll gesperrt.  Farben, Lacke und Lösungsmittel waren ausgelaufen, dazu lagen Schrottteile auf der Fahrbahn. Auslöser des Unfalls war ein Kleintransporter mit Hänger, der war von einer Windböe umgekippt worden. Der Fahrer des Gefahrgut-LKW hielt an, wollte helfen, einer weiterer Laster fuhr auf. Dadurch bildete sich ein etwa 6 km langer Stau, auf dessen Ende der Kleintransporter kurze Zeit später auffuhr.

Feuerwehr und Polizei waren im Großeinsatz.

Aktuelle Lage hier

Anzeige: