polizei-md Kopie.png

Brandstiftung - Belohnung ausgesetzt

Schweren Brandstiftung am Magdeburger Hauptbahnhof im September 2016
Montag, 16. Oktober 2017

In der Nacht vom 07. zum 08. September 2016 haben unbekannte Täter sieben Fahrzeuge der Bundespolizei und elf weitere Privatfahrzeuge und PKW der Deutschen Bahn AG auf einem Parkplatz am Magdeburger Hauptbahnhof in Brand gesetzt. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 750.000 Euro.

Die Ermittlungen der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe „Spektrum“ im LKA zur schweren Brandstiftung brachten bisher keine Hinweise zu dringend Tatverdächtigen. Auch die in diesem Zusammenhang am 03. März 2017 veröffentlichten Zeugenbilder von Überwachungskameras am Magdeburger Hauptbahnhof brachten die Ermittler nicht auf eine heiße Spur.

Daher haben die zuständigen Ermittlungsbehörden nunmehr den Entschluss gefasst, eine Belohnung in Höhe von 20.000 Euro für Hinweise, die zur Ermittlung oder Ergreifung der Verdächtigen führen, auszusetzen.

Hinweise richten Sie bitte an das Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt unter der Rufnummer: 0391/250-1122 oder jede andere Polizeidienststelle.
Das LKA ist auch auf Facebook unter Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt (@LKASachsenAnhalt) erreichbar.

Anzeige: