Brand in Salzwedel

Saniertes Haus mit asylfeindlichen Sprüchen beschmiert und in Brand gesteckt.
Dienstag, 9. Februar 2016

Am Montagabend, 8.2., kam es in der Appeldornstraße in Salzwedel gegen 19 Uhr zu einem Brand in einem leerstehenden Mehrfamilienhaus. Das Haus wurde kürzlich saniert. Das Feuer brach im Bereich des Dachstuhls und breitete sich dort aus.

Nach bisherigem Ermittlungsstand muss von vorsätzlicher Brandstiftung ausgegangen werden, da in dem Wohnblock eingebrochen wurde. In einem Treppenhaus gab es ein Graffiti welches sich gegen den Einzug von Asylbewerbern richtet. Dazu gibt es bisher die Information, dass weder seitens des Landkreises noch der Kommune die Absicht bestand, dort Asylbewerber unterzubringen. Der entstandene Schaden wurde bislang auf 100.000 EUR geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

Die Polizei fragt: Wer hat in Brandortnähe verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen? Wer kann Hinweise zu möglichen Tätern geben? Zeugen werden gebeten, sich im Polizeirevier Salzwedel (' 03901 848-0) zu melden.

Anzeige: