Bauarbeiter in Halle tödlich verunglückt

Dienstag, 5. September 2017

In Halle ist am Dienstagmittag ein Bauarbeiter bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. Der Mann war zu in der Julius-Kühn-Straße zu Schachtarbeiten in einer Sickergrube, sagte uns Polizeisprecher Ralf Karlstedt, es habe sich Erdreich gelöst und den Mann unter sich begraben. Dabei brach vermutlich das Genick. Der Notarzt konnte ihn zunächst wiederbeleben. Im Krankenhaus ist wenig später an den Folgen des Unfalls verstorben. Einer seiner Kollegen, erlitt einen Schock.

Anzeige: