autotest-vw-polo-0010.jpg

VW Polo

VW Polo

Startklar: Die sechste Generation des VW Polo steht jetzt bei den Händlern
Freitag, 6. Oktober 2017

Es gibt ihn bereits seit 1975 – jetzt steht die sechste Generation des VW Polo bei den Händlern.
Frank Wiedemann hat den neuen Polo für uns getestet.

Der Ur-Polo von 1975 war ganz klassischer Kleinwagen – 3 Meter 51 kurz und kompakt und als Basismodell eher karg ausgestattet. Das hat sich mit der inzwischen sechsten Generation des VW Polo gründlich geändert.

Der neue ist 4 Meter 5 lang und es gibt ihn ausschließlich als Fünf-Türer. Dafür ist der neue Polo auch breiter und der Abstand zwischen den Achsen ist ebenfalls gewachsen und das bedeutet mehr Platz im Innenraum.

Im Grunde ist der Polo ein etwas kleinerer Golf, denn für ihn gibt es auch fast alles, was sich auch für den Golf bestellen lässt. Reichlich Fahr-Assistenzsysteme, wie Parklenkassistent, Tot-Winkel-Warner, Abstandsradar, Navi, Digitalradio usw. Alles wird über einen Touchscreen in der Mittelkonsole gesteuert und wenn ich mein Smartphone über Apple Carplay oder Android-Auto mit dem Polo verbinde, kann ich auf ausgewählte Inhalte des Telefons zugreifen, inklusive der Möglichkeit der Sprachsteuerung.

Wegen des großen Displays sind die mittleren Lüftungsdüsen nach unten gewandert, so dass der Wind jetzt aus einer anderen Richtung weht als beim Vorgänger.

Auf Wunsch gibt es im neuen Polo auch das sogenannte virtuelle Cockpit, in dem ich mir Größe und Position von Tacho und Drehzahlmesser individuell anpassen und mir die gewünschten Informationen auf das zentrale Display legen kann.

Für das Smartphone gibt es eine induktive Ladeschale und je nach Ausstattung ist die Armaturentafel farblich abgesetzt. Die Farben hier tragen so schöne Namen wie Velvet Red, Reefblue und Energetic Orange. Das muss sich auch erst mal einer ausdenken.

Unser Testwagen hatte die Ausstattungslinie Beats mit zweifarbigen Sitzen und einer 300 Watt Soundanlage.

Motormäßig startet der neue VW Polo mit einem 75 PS Benziner und einem 5-Gang-Schaltgetriebe. Es gibt ihn aber auch mit mehr Leistung und wahlweise mit einer 7-Gang-Automatik. Und - Volkswagen bietet den neuen Polo erstmals auch mit Erdgas-Antrieb an.

Fazit: Der neue VW Polo ist größer und geräumiger geworden und es gibt ihn ab 12.975 Euro.

Testet ihn doch einfach mal selbst, zum Beispiel beim Autohaus Otto Grimm in Bitterfeld-Wolfen.

Frank Wiedemann

www.otto-grimm.de

 

Startklar: Autotests und mehr

Samstags dreht es sich auf radio SAW rund um das Auto und Motorrad.

Unsere Experten nehmen neueste Auto- und Motorradmodelle genauestens unter die Lupe und geben jede Menge Tipps rund um das liebste Spielzeug der Deutschen.

Autotest 320 px

Autotest
Startklar, das Automagazin hört Ihr Samstag und Sonntag auf radio SAW
Anzeige: