Auszeichnung für Clueso

Stadt Goslar zeichnet Clueso mit Paul-Lincke-Ring 2015 aus
Freitag, 3. Juli 2015

Clueso Auszeichnung 1000 px

Clueso, OB Dr. Oliver Junk
Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk überreicht Clueso den Paul-Lincke-Ring

Große Ehre für Clueso: die Stadt Goslar ehrte am Freitag, 3. Juli, den Sänger, Komponisten und Produzenten für sein musikalisches Schaffen mit den Paul-Lincke-Ring der Stadt.

Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk sagte in seiner Festrede, dass Clueso für abwechslungsreiche Musik gepaart mit geistreichen deutschen Songtexten stehe. Er wies darauf hin, dass die deutsche Musik momentan boomt und aktuell erstmals nur deutsche Alben in den Top-Ten der Charts zu finden seien.

Große Ehre für Clueso

„Die Auszeichnung ist eine große Ehre für mich“, sagte Clueso in seinen Dankesworten. "Goslar ist eine geile Stadt und ich komme gern wieder“, so der Sänger. Für den Abend kündigte er ein spontanes Konzert an, das um 22 Uhr beginnen wird.

Dr. Alan Bern, Musiker und Komponist, Vorsitzender other music e.V. und Direktor der Yiddish Summer Weimar, würdigte Clueso in seiner Laudatio als einen Musiker, für den Songs zu schreiben ein genaues Hinhören auf die subtilsten Andeutungen der Sprache und der Musik sei, und darauf, wie sie in jedem Song wirklich zusammen gehören.

Immer frei, niemals beliebig!

„Der Paul-Lincke-Ring bestätigt den Erfolg deines Künstlerlebens bisher. Wie es weiter geht, wirst du immer wieder entdecken: Immer frei, niemals beliebig!“, so Bern.

Paul-Lincke-Ring

Seit 1955 verleiht die Stadt Goslar zum Gedächtnis an den Komponisten Paul Lincke („Berliner Luft“) alle zwei Jahre den nach ihm benannten Ring. Unterstützt wird sie dabei vom Freundeskreis Paul-Lincke-Ring, der 2009 ins Leben gerufen wurde.

Anzeige: