Aschersleben: Mordkommission ermittelt nach Leichenfund

32-Jähriger wohl Opfer eines Gewaltverbrechens
Sonntag, 5. März 2017

Nach dem Fund einer bislang unbekannten männlichen Leiche in Aschersleben geht die Kripo von einem Tötungsdelikt aus und hat entsprechende Ermittlungen aufgenommen.

Der Mann war am Samstag, 4. März 2017, gegen 10.00 Uhr von Zeugen in der Straße Am Hangelsberg, in der Nähe einer dortigen Kleingartenanlage aufgefunden wurden. Der herbeigerufene Notarzt des Rettungsdienstes konnte nur noch den Tod der Person feststellen.

Identität des Toten geklärt

Die Identität des in Aschersleben entdeckten Toten ist inzwischen geklärt. Nach Zeugenhinweisen steht nun fest, dass der Tote ein 32-Jähriger aus Aschersleben ist, teilte die Polizei am Montag, 6. März, mit.

Auffindesituation und die Art der Verletzungen deuteten auf Gewaltverbrechen hin. Die Kriminalpolizei hat entsprechende Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes aufgenommen. Das Opfer wurde mittlerweile durch die Rechtsmedizin obduziert. Demnach wies das Opfer massive multiple Verletzungen auf.

Polizei bittet um Unterstützung

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0391/546 5196 bei der Kripo in Magdeburg zu melden.

Anzeige: